Neu

Alles in einem Arbeitsgang mit der Amazone Precea 6000-2AFCC

Das neu entwickelte PreTeC-Mulchsaatschar kann mechanisch mit bis zu 220 kg Schardruck beaufschlagt werden. Die Vereinzelung bei der Precea erfolgt per Gebläseüberdruck.

Mit der neuen Precea 6000-2AFCC ergänzt Amazone sein am Markt Angebot der im 3-Punkt-Anbau gekuppelten Einzelkorn-Sämaschinen. Die Kombination aus Kreiselgrubber KG und Einzelkorn-Sämaschine Precea ist ab jetzt auch mit einer Arbeitsbreite von 6 m und 8 Reihen verfügbar. Dazu gibt es den Frontanbaubehälter FTender.

Logisch kombiniert

Der robuste Kreiselgrubber KG 6002-2 Super durchmischt mit den Zinken auf Griff den Saathorizont sehr gleichmäßig. Die Trennung von groben Kluten an der Bodenfläche und Feinerde im Bereich des Wurzelhorizonts schaffen ideale Aufwuchsbedingungen, erklärt Amazone weiter. Abhängig von den Bodengegebenheiten und der Arbeitstiefe können Fahrgeschwindigkeiten bis 12 km/h erreicht werden und ermöglichen eine Steigerung der Schlagkraft.

Das Wechselsystem ermöglicht einen kurzfristigen Umbau von der Einzelkorn-Sämaschine Precea auf die Avant-Säschienen mit RoTeC- oder TwinTeC-Scharen. Ergänzt um den FTender für die Dünger- oder Saatgutversorgung bilden die Solomaschinen somit eine hochflexible und ausgesprochen wendige Säkombination.

Kreiselegge

Auch unter schweren Bedingungen sorgt der Kreiselgrubber für ein ideales Saatbett (Bildquelle: Pressebild)

PreTeC-Mulchsaatschar

Das neu entwickelte PreTeC-Mulchsaatschar kann mechanisch mit bis zu 220 kg Schardruck beaufschlagt werden. Bei der hydraulischen Variante ist sogar die Druckeinstellung von bis zu 350 kg direkt aus der Traktorkabine während der Feldfahrt möglich. Das sorgt für einen ruhigen Lauf und gleichmäßige Feldaufgänge beim Einsatz in der Pflug- oder Mulchsaat.

Die Schareinheit lässt sich schnell und werkzeuglos an die jeweiligen Standortverhältnisse anpassen. Über ein Lochraster kann die Ablagetiefe individuell eingestellt und in Parkposition zum Abstellen der Maschine gebracht werden. Der Anpressdruck und der Öffnungswinkel der V-Andruckrollen lassen sich ebenfalls sehr einfach und werkzeuglos einstellen. Die komplette Schareinheit ist gut zugänglich und die wartungsfreien Lager und Buchsen sind optimal gegen Staub geschützt.

Sämaschine

Precea Vereinzelungsaggregate, aufgebaut auf den KG 6002-2 Super, sorgen für exakte Ablage des Saatguts. (Bildquelle: Pressebild)

Exakte Überdruckvereinzelung

Die Vereinzelung bei der Precea erfolgt per Gebläseüberdruck. Sowohl Saatgutbehälter als auch die komplette Dosierung stehen unter Überdruck. Die Saatkörner werden aus einem Saatgutbehälter der jeweiligen, von der Dosierung luftdicht abgeschirmten Vereinzelungsscheibe zugeführt, und an die Lochbohrungen gepresst.

Über die folgenden drei Abstreifer findet nunmehr die exakte Vereinzelung statt. Im Anschluss erreichen die Körner den Schusskanal, wo der Anpressdruck gestoppt und das Korn präzise in die Saatfurche geschossen sowie von der Fangrolle gestoppt wird, erklärt die Firma.

Ein Optogeber überwacht dabei genau die Vereinzelung und meldet Fehl- und Doppelstellen an das Traktorterminal. Die Abstreifertechnik kann daraufhin einfach eingestellt werden. Ein weiterer Ausbauschritt ist die elektrische und vollautomatische Abstreifereinstellung via SmartControl.

Sämaschine

Koppelstelle für den schnellen Wechsel zwischen Precea Säaggregaten und Avant 02 Säschiene (Bildquelle: Pressebild)

Frontanbaubehälter FTender für optimale Gewichtsverteilung

Für maximale Schlagkraft ist die Precea 6000-2AFCC mit dem neuen Frontanbaubehälter FTender für die Düngung ausgestattet. Behältervolumina von 1.600 l oder 2.200 l führen zu weniger Standzeiten und somit zu mehr Leistung.

Der FTender verfügt standardmäßig über eine elektrische Dosierung und eine Ansteuerung über das ISOBUS-Terminal. Hier ist das Kalibrieren über das optionale TwinTerminal direkt am Frontanbaubehälter möglich. Dazu findet man die mitgelieferte Waage und einen Falteimer sicher verstaut in der Nähe des gut zugänglichen Dosierers.

Sämaschine

Precea 6000-2AFCC mit Frontanbaubehälter FTender 2200 (Bildquelle: Pressebild)

Maschinensteuerung

Eine sehr komfortable Maschinenbedienung ist bei der Precea-2AFCC über die selbstentwickelte Software mit ISOBUS-Terminals, wie z. B. dem AmaTron 4 oder AmaPad 2 möglich. Die touch-optimierte Bedienung vereinfacht dem Anwender die Orientierung in der Software.

Sämaschine

FTender 2200 als Düngerbehälter für die Maissaat (Bildquelle: Pressebild)

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.