Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Stilllegung 2024 Güllesaison

News

John Deere präsentiert Neuheiten

Seine Neuheiten präsentierte John Deere kürzlich vor Agrarjournalisten. Wir stellen Ihnen hier die neuen Maschinen in Wort und Bild vor.

Lesezeit: 6 Minuten

John Deere hat seine Neuheiten präsentiert. So ersetzen die neuen Sechszylindermodelle 6175R, 6195R und 6215R mit Motoren der Abgasstufe IV/Final Tier 4 die drei aktuellen 6R-Modelle, die mit Motoren der Abgasstufe IIIB/iT4 ausgerüstet sind.

 

Die neuen Traktoren sind ab November 2014 lieferbar und zeichnen sich laut Hersteller durch höhere Wendigkeit, besseren Fahrkomfort und längere Wartungsintervalle aus. Angetrieben werden die neuen 6R-Traktoren von John Deere PowerTech PVS/PSS-Motoren mit 6,8 l Hubraum und Nennleistungen zwischen 175 und 215 PS (97/68 EC), sprich um 5 PS mehr als die Vorgängermodelle.


Newsletter bestellen

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Zwei Getriebearten


Beim Getriebe kann zwischen dem bewährten stufenlosen AutoPowr-Getriebe oder dem neuen DirectDrive-Doppelkupplungsgetriebes gewählt werden. Die für das DirectDrive-Getriebe verfügbaren Software-Updates umfassen die automatische Einstellung der Kupplungsansprache, Ganganpassung und Auswahl des Anfahrgangs. Die bewährten Schaltgetriebe mit 4-fach Lastschaltung sind ebenfalls weiterhin erhältlich.

 

Die 6R-Traktoren verfügen über einen neu entwickelten Hydraulikventilblock, der leichter zugänglich sein und dank Schnellentriegelungshebeln das Abkuppeln vereinfachen soll. Der optional lieferbare Premium-Frontkraftheber kommt mit einem eigenen Zusatzsteuergerät, drucklosem Ölrücklauf, einer Fernbedienung zum Heben und Senken sowie einem elektronischen Positionsregler zur einfacheren Verwendung frontmontierter Anbaugeräte.

 

Bei der ComfortView-Kabine wurde darauf geachtet, Stress und Ermüdung des Fahrers vor allem an langen Arbeitstagen möglichst gering zu halten, so John Deere. Bei Modellen mit DirectDrive- oder AutoPowr-Getriebe ist der neue 6R-CommandARM mit einem elektronischen Joystick und dem CommandCenter-Display der 4. Generation ausgestattet.

 

Die Wechselintervalle für Ölfilter, Kraftstofffilter und Motorölfilter wurden von von 500 auf 750 Stunden verlängert. Durch den Einbau eines Dieselpartikelfilters, dessen Lebensdauer der des Traktors entspricht, und den geringen Verbrauch an AdBlue werden laut Hersteller zusätzliche Einsparungen erreicht.




 

5 G-Traktoren für den Obst- und Weinbau


Das aktuelle Angebot an John Deere Spezialtraktoren der Serie 5G umfasst vier Baureihen mit 3,2-l- und 4,5-l-Motoren der Emissionsstufe IIIA mit Nennleistungen von 75, 85 oder 100 PS (97/68/EC).

 

Diese neue Serie wurde speziell darauf optimiert, Kunden mit Obst- oder Weinbaubetrieben oder bei anderen Anwendungsbereichen, die eine schmale Spurweite erfordern, ein hohes Niveau an Komfort, Leistung, Hydraulikleistung und Wendigkeit zu bieten.

 

Die Traktoren der Serien 5GF, 5GN und 5GV sind erhältlich mit einer offenen Fahrerplattform oder einer neu gestalteten, breiten Kabine mit bester Sicht und höchstem Fahrkomfort. Darüber hinaus stehen eine breite Auswahl an Getriebevarianten, Zapfwellen- und Hydraulikoptionen vom Einstiegs- bis zum Premium-Bereich zur Verfügung.


 

Neue Mähdrescher W330 und W440

 

Mit dem neuen Mähdrescher W330 mit 5-Schüttlern und 216 PS sowie Vordreschtrommel (PTC) bringt John Deere eine nach eigener Aussage leistungsstarke, aber kompakte Maschine heraus. Mit 750 mm breiten Reifen liegt die Gesamtbreite des Mähdreschers unter 3,3 m und der Wenderadius bei nur 6,5 m, sodass er perfekt für Regionen mit kleinen Feldern und engen Straßen geeignet sei.


Die Vordreschtrommel (PTC) der Modelle W330 und W440 erhöhe die Dreschleistung um 20 %. Mit dem Nachdrescher werde das Erntegut nachgedroschen, wodurch die Haupttrommel, die Schüttler und die Siebe entlastet werden sollen.


Beginnend mit dem Dreschkorb unter dem PTC-System, welcher von der Kabine aus unabhängig vom Hauptdreschkorb eingestellt werden kann, verfügt der W330 über ein effizientes Abscheidesystem, so der Hersteller. Es ermögliche dem Fahrer, auf wechselnde Bedingungen einzugehen, indem der vordere Dreschkorb geöffnet wird und weniger kurzes Stroh auf die Siebe gerät. 5 Schüttler und eine optional erhältliche angetriebene Abscheidetrommel oberhalb der Schüttler sorgen für effiziente Abscheidung.


Die Kabine verfügt über ein konfigurierbares Touchscreen-Display zur Anzeige wichtiger Leistungsdaten. Durch Sensoren an jeder Antriebswelle könnten erfahrene Fahrer sogar einstellen, welcher Sensor zuerst auslösen soll. Dies verhindere eine Verstopfung des Mähdreschers und ermögliche sicheren Betrieb mit maximaler Kapazität.

 

4.000 l Selbstfahrer-Spritze


Die selbstfahrende Feldspritze R4040i wurde für landwirtschaftliche Großbetriebe und Lohnunternehmer entwickelt und ersetzt 2015 das aktuelle Modell 5430i. Angetrieben wird die neue R4040i von einem 6,8 Liter PowerTech PSS Motor von John Deere mit einer Nennleistung von 240 PS (Steigerung auf bis zu 255 PS mit Intelligentem Power Management IPM). Durch die Nutzung selektiver katalytischer Reduktion (SCR) erfüllt dieser neue Motor die Emissionsvorschriften der Stufe IV/Final Tier 4.


Die mittig angeordnete Kabine biete eine komfortable Arbeitsposition mit guter Sicht im Straßenverkehr und auf dem Feld. Sie verfügt über einen neu gestalteten Innenraum mit einem neuen Eckpfosten-Display.


Der Multifunktions-Bedienhebel und das elektronische SolutionCommand System zum automatischen Befüllen, Reinigen und Steuern des Rührwerks ermöglichen eine sichere, intuitive und bequeme Bedienung der Feldspritze, so John Deere. Die Pumpe hat eine Gesamtfördermenge von maximal 560 l/min. Der Durchfluss zu den stählernen Spritzgestängen, die in Breiten von 24 bis 36 m lieferbar sind, beträgt bis zu 380 l/min.

 

Die abgerundete Form des 4000 Liter fassenden PE-Brühebehälters schaffe eine glatte Innenfläche, die effizientes Rühren und eine schnelle automatische Reinigung ermöglicht. Die einfach vom SolutionCommand Bedienzentrum aus bedienbare PowrFill-Einspülschleuse sorge dafür, dass die Pflanzenschutzmittel sicher in den Brühebehälter gelangen.

 

8.000er Feldhäcksler mit bis zu 585 PS


Die neuen Feldhäcksler der Serie 8000 stehen laut John Deere für eine vollkommen neue Maschinengeneration. Die neue Serie vereine modernste Analyse- und Dokumentationsfunktionen mit einem innovativen Maschinendesign. Dadurch bringe sie  Komfort, Leistungsfähigkeit, Silagequalität und Wirtschaftlichkeit von selbstfahrenden Feldhäckslern auf ein neues Niveau.

 

Landwirte und Lohnunternehmer können zwischen vier Modellen mit einem Standard-Gutflusskanal auswählen:

  • 8100, 380PS, John Deere 9-Liter Motor
  • 8200, 430PS, John Deere 9- Liter Motor
  • 8400, 540PS, John Deere 13,5- Liter Motor
  • 8500, 585PS, John Deere 13,5- Liter Motor

Des Weiteren ist ein zusätzliches Modell mit breitem Gutflusskanal verfügbar, der 8600 mit 625 PS und John Deere 13,5-Liter Motor.

 

Neue Vorsätze wie die Gras Pick-Up sowie die reihenunabhängigen Maisgebisse von Kemper (6-9m Breite) bieten dem Kunden höchste Produktivität, so der Hersteller. Die Kemper Maisvorsätze sind optional mit einer Lenkautomatik und/oder der automatischer Vorsatzsteuerung verfügbar. Für die Ernte von Ganzpflanzensilage biete John Deere mit dem Zürn ProfiCut eine bewährte Lösung, um einen sauberen und niedrigen Schnitt zu ermöglichen.

 

Zwei zusätzliche Großpackenpressen

 

John Deere erweitert das Angebot seiner Großpackenpressen für 2015 um die beiden neuen Modelle L1533 und L1534, die die Pressen 1433 und 1434 ersetzen.


Neben dem aktuellen Modell 1424 werden die neuen Maschinen der Serie L1500 Kunden in 19 europäischen Märkten mehr Leistung und  Einsatzsicherheit bei optimierten Betriebskosten bieten.

 

 

Seien Sie der Erste der kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + Das Abo, das sich rechnet!

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €!

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.