Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Schnee und Frost Wolf Glyphosat

News

Kverneland-Mähwerke sollen 13 % Diesel sparen

In Zusammenarbeit mit der FH Köln hat Kverneland in einem Praxisversuch gezeigt, dass bei der Arbeit mit reduzierter Motordrehzahl bis zu 13 % Kraftstoff eingespart werden können.

Lesezeit: 2 Minuten

In Zusammenarbeit mit der FH Köln hat Kverneland in einem Praxisversuch gezeigt, dass bei der Arbeit mit reduzierter Motordrehzahl bis zu 13 % Kraftstoff eingespart werden können.

 

Wie das Unternehmen mitteilt, kam bei dem Feldversuch Ende April in einjährigem Feldgras eine Mähwerkskombination, bestehend aus einem Frontmähwerk EXTRA 332F und einem Heckmähwerk  EXTRA 336 (beide ohne Aufbereiter), zum Einsatz. Gefahren wurde der Versuch mit einem CASE Puma 160 CVX. Dieser Schlepper war mit einem Spurführungssystem ausgestattet, so dass in den einzelnen Versuchsreihen immer die gleiche Arbeitsbreite gemäht wurde.

 

Der CASE Puma 160 CVX ist serienmäßig u.a. mit einer Zapfwellengeschwindigkeiten von 540 U/min (Norm & ECO) im Heck ausgestattet. Bei der Frontzapfwelle ist kein ECO Betrieb möglich gewesen, da der Schlepper im Frontbereich nicht mit der ECO-Version ausgestattet war. Da dies bei vielen Schleppern sehr häufig der Fall ist, biete Vicon bei dem Frontmähwerk EXTRA 332F die Möglichkeit, die Drehzahl am Antrieb des Mähwerks zu reduzieren, so Kverneland weiter. Dies geschieht durch Tauschen der Riemenscheiben am Mähwerk. Dadurch kann der Schlepper mit reduzierter Motordrehzahl arbeiten und die Scheibendrehzahl der Mähscheiben bleibt bei beiden Varianten gleich.





Den Versuch haben die Tester mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten (8, 12, 16 km/h) in den Varianten „Arbeiten mit Normdrehzahl“ und „Arbeiten mit ECO–Drehzahl“ durchgeführt. Die FH Köln hat den Kraftstoffverbrauch dabei mit einer elektronischen Messeinheit gemessen. Diese Messeinheit misst sowohl den Vorlauf als auch den Rücklauf des Kraftstoffes. Bei der Arbeit mit der Normdrehzahl der Zapfwelle lag die Motordrehzahl des Schleppers bei 1.969 U/min und bei der Arbeit mit der ECO-Drehzahl bei 1.546 U/min.


Newsletter bestellen

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Ergebnis



Trotz des Arbeitens mit der reduzierten Motordrehzahl des Schleppers arbeiten die beiden Mähwerke bei beiden Versuchsvarianten mit konstanter Scheibendrehzahl. Hier habe man im Praxiseinsatz nachgewiesen, wie Efficient Farming im Bereich der Futterernte aussieht, freut sich der Hersteller.


top + Claas Arion 550 gewinnen!
Abonnieren & Gewinnen
Alle Inhalte auf topagrar.com lesen und Gewinnchance auf einen Claas Arion 550 sichern!

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.