Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Stilllegung 2024 Güllesaison

Landtechnik

Nachrüstsatz für zwei zusätzliche Ölanschlüsse

Das Zusatzsteuerventil zur Erweiterung der Hydraulikfunktion ist schnell montiert.

Lesezeit: 2 Minuten

Im Zubehörhandel, etwa bei tecparts.com, gibt es ein „Zusatzsteuerventil zur Erweiterung einer doppelwirkenden Hydraulikfunktion mit einem Wippschalter“ von AK-Regeltechnik aus Helmstedt. Für 415 Euro (inkl. USt) kommt dabei ein komplettes Set zur Nachrüstung per Post. Der Nenndurchfluss wird mit 70 l/min angegeben.

 

Wie die Fachzeitschrift profi berichtet, hält das Zusatzsteuerventil zum Einstecken, was es verspricht. Alle Komponenten machen einen hochwertigen Eindruck und sind schnell montiert. Am Schlepper sind nur ein dw-Anschluss und eine 12-V-Steckdose notwendig. Die Hydraulikschläuche sind zügig am Block verschraubt. Die Steuertechnik ist in einem gut schützenden Block vergossen, und der wird auf den Elektromagneten, der das Ventil schaltet, werkzeuglos aufgesteckt. Die Elektrokabel sind ausreichend lang, um sie gegebenenfalls auch fest verlegen zu können.

 

Im Hydraulikblock hat AK-Regeltechnik zwei Bohrungen vorgesehen. Damit kann man den Block auf zwei Stehbolzen stecken, damit er nicht herumbaumelt. Eine entsprechende Konsole kann man sich schnell selbst bauen. Vorgegeben sind 9 mm, Praktiker halten aber 10 mm für stabiler. Wer das will, muss die Löcher im Block etwas ausbohren; der Hersteller möchte das allerdings nicht.

 

Mit dem mitgelieferten Schalter wird aus der Kabine heraus der Elektromagnet angesteuert. Macht man nichts, fließt das Öl einfach durch. Betätigt man den Schalter, wird das Öl auf den zweiten Anschluss umgeleitet. Achtung: Da das Magnetventil dauernd Strom zieht, sollten Sie den 12-V-Stecker nach getaner Arbeit unbedingt herausziehen.

Testurteil: In der Praxis funktioniert das Zusatzsteuerventil hervorragend und schafft mit 104 l/min bei 88 bar Staudruck deutlich mehr als vom Hersteller angegeben. Im drucklosen Rücklauf blieben 18 bar übrig. Weitere Daten: Maximaler Betriebsdruck 250 bar, maximaler Rücklaufdruck 50 bar, Gewicht 7,43 kg.

Mehr zu dem Thema

Seien Sie der Erste der kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + Das Abo, das sich rechnet!

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €!

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.