Damme

Neue 4-reihige Becherlegemaschine PRIOS 440 von Grimme

Grimme stellt die erste 4-reihige, gezogene Legemaschine mit 3 m Transportbreite vor. Sie ist vollständig Section Control fähig und kann Dämme mit Dammkronenplatten und Gitterrollen realisieren.

Zur Saison 2023 stellt Grimme die erste 4-reihige, gezogene Legemaschine mit einer Transportbreite unter 3 m und vollständiger EU-Typgenehmigung vor. Darüber hinaus bringt die PRIOS 440 vor allem Neuerungen im Bereich der Anhängung sowie der Dammformung mit sich und bietet sämtliche Voraussetzungen für Precision und Smart Farming Lösungen.

Vielfältige Kombinationsmöglichkeiten

Mit Hilfe einer Schwanenhals-Deichsel mit Zwischenrahmen und separatem Hubwerk kann die Legemaschine mit jedem gängigen Gerät zur aktiven Bodenbearbeitung (Kreiselegge, Fräse) kombiniert werden.

Das separate Hubwerk macht einen schnellen Wechsel zwischen unterschiedlichen Bodenbearbeitungsgeräten möglich. Die Tiefenführung des Bodenbearbeitungsgeräts erfolgt unabhängig von der Legemaschine, wodurch die Ablagetiefe exakt eingehalten werden kann.

Neues Tiefenführungskonzept

Die Tiefenführung der Düngerscheiben, Furchenzieher, Zudeckscheiben sowie der Dammformeinrichtung erfolgt unabhängig voneinander. Vier Tasträder an der Maschinenfront und zwei Ultraschallsensoren vor der Dammformeinrichtung erfassen die Arbeitstiefe und sorgen somit für eine optimale Tiefenführung und einen homogenen Feldaufgang, wirbt Grimme.

Legemaschine

Seitenansicht der neuen PRIOS 440 auf dem Grimme-Hof in Cappeln. (Bildquelle: Pressebild)

Vollständig Section Control fähig

Um Betriebsmittel einzusparen, können der Düngerstreuer, die Fassanlage sowie die Legeelemente getrennt voneinander und für jede Reihe einzeln über Section Control geschaltet werden (Einzelreihenschaltung mit „Multiboom-Funktion“). Dadurch könnten die Nährstoffeinträge in die Umwelt, insbesondere beim Anlegen von Fahrgassen oder beim Auspflanzen von Keilen, deutlich reduziert werden, heißt es aus Damme. Ein Pulverisieren des Düngers im Düngerbehälter werde durch die reihenspezifische Abschaltung der Dosierschnecke sowie der Rührwelle verhindert.

Neue Dammformeinrichtung

Für den Aufbau eines Damms mit einer glatten Dammoberfläche können die Häufelkörper aus Kunststoff (PE) mit Dammkronenplatten bzw. für eine krümelige Dammoberfläche mit Gitterrollen kombiniert werden.

Erstmalig kann die Dammformung auch mit einer Kombination aus Dammkronenplatten und Gitterrollen realisiert werden. Die einzigartige „Hybrid-Dammformeinrichtung“ erzeugt einen Damm mit stabilen und glatten Dammflanken sowie einer offenporigen Dammkrone. Dadurch werden die Vorteile eines Dammformblechs mit denen einer Gitterrolle vereint.

Die „Hybrid-Dammformeinrichtung“ kann im Feld werkzeuglos umgebaut und eingestellt werden, wodurch die Dammformung flexibel an die Bodenbedingungen sowie die Kundenanforderungen angepasst werden kann. Um die Wasseraufnahmefähigkeit des Bodens (Infiltrationsrate) zu erhöhen und Bodenerosion zu vermeiden kann die Dammformeinrichtung zusätzlich mit dem TerraProtect ausgestattet werden.

Legemaschine

Die PRIOS 440 mit einer 40 km/h Straßenzulassung. (Bildquelle: Pressebild)

Straßentransportbreite unter 3,00 m

In vielen europäischen Ländern muss ab einer Maschinenbreite von über 3,00 m eine Ausnahmegenehmigung für den Straßenverkehr beantragt werden. In der Regel besitzen 4-reihige Legemaschinen, mit einer Reihenweite von 75 cm, eine Straßentransportbreite von 3-3,30 m.

Die PRIOS 440 mit 75 cm Reihenweite verfügt optional über zwei teleskopierbare Achsen, wodurch die Arbeitsbreite von 3,30 m erstmalig auf eine Straßentransportbreite unter 3,00 m reduziert werden kann. Überstehende Arbeitswerkzeuge, wie die Erdleitbleche, die äußersten Häufelkörper und Spurlockerungszinken werden in die Maschinenkontur eingeschoben.

Durch die vollständige EU-Typgenehmigung kann die PRIOS 440 ohne Ausnahmegenehmigung im Straßenverkehr gefahren werden, wodurch der überbetriebliche bzw. grenzüberschreitende Einsatz deutlich vereinfacht wird.

SmartView Videosystem und Anbindung an myGRIMME

Die Bedienung der PRIOS 440 ist komfortabel und erfolgt serienmäßig über ISOBUS. Dazu kann das ISOBUS-Terminal des Traktors oder die ISOBUS-Bedienterminals CCI 800 bzw. CCI 1200 verwendet werden. Das SmartView Videosystem mit 12" Touchscreen Monitor, Zoomfunktion, Live Slow Motion, Live-Bildübertragung per WLAN, Visual Protect PRO und der Möglichkeit einer Bildaufzeichnung, gewährleistet eine gute Übersicht über alle Maschinenfunktionen. Durch die Anbindung an myGRIMME wird ein Austausch von Maschinen- und Auftragsdaten, über den agrirouter, mit dem betriebseigenen Farm Management System ermöglicht.

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.