Made in Germany

Next Generation: Stoll präsentiert neue Frontlader der ProfiLine

Die neuen Stoll-Frontlader passen an alle Traktoren von 50 bis über 300 PS. Technische Kniffe sind die Return-to-Level Funktion, die Schnellentleerung und die Nachschöpffunktion.

Das Unternehmen Stoll stellt die Next Generation der ProfiLine Frontlader vor. Sie kommen mit neuen Funktionen, verbesserter Leistung und Technologien, die dem Nutzer noch mehr Komfort und Präzision bieten soll, wirbt der Hersteller.

Die Frontlader der ProfiLine FZ sind aus Feinkornstahl hergestellt, was höchste Stabilität bei gleichzeitig maximaler Verwindungssteifigkeit garantieren soll. Der Schwingenholm wird aus einem Stück Stahl gebogen – die Steuerstangen sind innen liegend im Holm verbaut. Sämtliche Hydraulikleitungen befinden sich gut geschützt, aber frei zugänglich, unter dem Schwingenholm.

Die Kinematik sei auf moderne Traktoren angepasst, wodurch sich eine optimale Positionierung der Schwinge zur Entlastung der Vorderachse und ein bestmöglicher Freiraum für Lenkeinschlag und Achspendelweg bieten würden. Das mechanische Parallelführungsgestänge liegt in den Schwingenholmen – Grundlage der Z-Kinematik. Dadurch biete sich dem Fahrer eine freiere Sicht. Um den nach DIN 20066 regelmäßig notwendigen Austausch der Schlauchleitungen im Bereich der Holme zu vermeiden, verwendet Stoll hier verschleißfreie Stahl-Hydraulikrohre. Die Anbauteile seien für alle gängigen Traktoren geeignet.

Mit wenigen Handgriffen soll sich der Frontlader an- und abbauen lassen. Dafür sorgen die werkzeuglos bedienbaren Abstellstützen und die unter Druck kuppelbare Hydraulikverbindung. Mit der Drive-in-Funktion können Stoll-Frontlader bequem an den Traktor angebaut werden. Das Einfahrsystem wird dabei stetig weiterentwickelt und in seiner Funktion optimiert, so die Firma weiter.

Frontlader

Das mechanische Parallelführungsgestänge liegt in den Schwingenholmen. Es stören keine Teile oberhalb der Schwinge. Ein weiteres Plus: Der Frontlader kann zusätzlich dichter an der Fahrerkabine montiert werden. Das Ergebnis ist eine Senkung der Traktorenbelastung durch optimal platzierte Anbauteile. Außerdem gibt es keine Hubkraftverluste, die Frontlader mit Z-Kinematik haben noch größere Hub- und Reißkräfte. (Bildquelle: Pressebild)

Die Zubehörfunktion Comfort-Drive reduziert laut Stoll das Schlagen von Lader und Werkzeug. Im Querrohr des Frontladers – direkt oberhalb des zentralen Hydraulikblocks – ist dazu ein Kolbenspeicher eingebaut. Dieser ist zum einen mit Öl und zum anderen mit Stickstoff gefüllt. Schwingungen, die während der Fahrt aufkommen, werden hier abgefedert, indem der Stickstoff durch den Öldruck komprimiert wird.

Auch das Suchen der richtigen Werkzeugposition soll nun ein Ende haben. Das Werkzeug positioniert sich per Knopfdruck automatisch immer wieder in die voreingestellte Position. Ein Knopfdruck während des Senkens der Schwinge reicht – und die einmal eingestellte Werkzeugstellung nimmt durch die zuschaltbare Niveauregulierung immer wieder die gleiche Position ein. Weil Return-to-Level in die Schwinge integriert ist, steht diese Funktion dem Fahrer immer zur Verfügung, auch wenn er den Frontlader an einen anderen Traktor anbaut. Die elektrisch zuschaltbare Schnellentleerung gibt es bei Return-to-Level in Serie.

Frontlader

Die elektrisch zuschaltbare Schnellentleerung gibt es bei Return-to-Level in Serie (Bildquelle: Pressebild)

Beim Stoll-Frontlader werden alle Hydraulikleitungen schnell verbunden und gelöst – mit nur einem Handgriff. Der Hydro-Fix (rechteckig, 4-fach Kupplung) lässt sich serienmäßig unter hohem Druck an- oder abkuppeln. Für die gängigen Traktormarken stellt Stoll weitere Hydro-Fixe zur Verfügung. Und durch den serienmäßig installierten Abdeckmechanismus sei das System vor grobem Schmutz geschützt, heißt es.

Exklusiv mit dabei ist die Nachschöpffunktion. Immer eine volle Schaufel, keine Rieselverluste. So passe beim Laden immer mehr ins Werkzeug. Den Ankippwinkel gibt Stoll am Boden zwischen 40° und 46° an. Durch die Nachschöpffunktion beim Anheben sind bis 64° möglich.