Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Stilllegung 2024 Güllesaison

News

Kartoffellagerung: Die kalte Außenluft jetzt gezielt einsetzen!

Die Zeit der Temperaturrekorde scheint zumindest für weite Teile Deutschlands erst einmal vorbei. Es kündigen sich kältere Nachttemperaturen an, auf die vor allem die Lagerhalter von Kartoffeln schon lange gewartet haben. Jetzt heißt es aber, diese kalte Luft sinnvoll für die Abkühlung und evtl.

Lesezeit: 3 Minuten

Die Zeit der Temperaturrekorde scheint zumindest für weite Teile Deutschlands erst einmal vorbei. Es kündigen sich kältere Nachttemperaturen an, auf die vor allem die Lagerhalter von Kartoffeln schon lange gewartet haben. Jetzt heißt es aber, diese kalte Luft sinnvoll für die Abkühlung und evtl. auch noch erforderliche Abtrocknung einzelner Partien zu nutzen, informiert die Versuchsstation Dethlingen.

 

In den letzten Wochen mussten viele Lagerhalter leider feststellen, dass sowohl die Kartoffeln als auch das Wetter immer wieder mit Überraschungen aufwarten. Hierauf ließ sich nur mit einer partienspezifischen Belüftungsstrategie erfolgreich antworten, während Routinemaßnahmen häufig nicht ausreichten.

 

Deshalb ist in diesem Jahr eine genaue und regelmäßige Kontrolle des Zustandes der einzelnen Partien unerlässlich. Darauf aufbauend ist gemeinsam mit der mittelfristigen Wetterprognose der Einsatz der zu erwartenden kühleren Außenluft zu planen. Mit kälterer Luft lassen sich die Kartoffeln sowohl abkühlen als auch trocknen, wobei die Wärmeabfuhr zumeist schneller geht als die Feuchtigkeitsabfuhr.


Newsletter bestellen

Das Wichtigste zum Thema Ackerbau dienstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Partie zu warm, Qualität ok


In diesem Fall steht die Wärmeabfuhr durch die Belüftung mit kälterer Außenluft im Vordergrund. Dennoch sollte eine tägliche Abkühlungsrate von 0,5 °C nicht überschritten werden, um gleichzeitig den Stoffwechsel der Knollen langsam an das abnehmende Aktivitätsniveau anzupassen. Die angestrebte Endtemperatur darf sich dabei nicht an kurzzeitigen Tiefsttemperaturen, sondern am Mittel der  vorhergesagten  Nachttemperaturen orientieren. So wird das Risiko einer unerwünscht Wiedererwärmung der Partien weitgehend vermieden. Die Außenluft kann unter diesen Bedingungen 2-3 °C kälter sein als die jeweilige Produkttemperatur.


Partie zu warm, einzelne Knollen faulen


Während wirklich kritische Kartoffeln zumeist schon wieder ausgelagert wurden, fällt die Entscheidung bei Partien mit einzelnen faulen Knollen deutlich schwerer. Die faulen Knollen geben bei der Zersetzung kontinuierlich Feuchtigkeit ab, die mit der Belüftung auch abgeführt werden sollte. Deshalb sind hier die tägliche Abkühlung auf 0,2-0,3 °C und auch die Temperaturdifferenz der Außenluft auf 1,5-2,0 °C zu begrenzen.


So ergeben sich längere und auch häufigere Belüftungsintervalle, die gemeinsam mit einer höheren Umluftrate die kontinuierliche Feuchtigkeitsabfuhr unterstützen. Dieses Belüftungsregime hat aufgrund der aktiven Umströmung aller Kartoffeln bei zwangsbelüfteten Systemen deutlich mehr Aussicht auf Erfolg als in raumbelüfteten Lagerhäusern. Hier können bei unzureichender Abkühlung auch bis zu 1 °C höhere Temperaturdifferenzen sinnvoll sein.


Partie zu warm, Knollen keimen


Einige Sorten sind für eine frühe Keimbildung im Lager bekannt, die bei tieferen Temperaturen aber schnell zum Stillstand kommt. Viel kritischer sind Partien einzustufen, die bereits ungewöhnlich früh Keime zeigen. Hier muss die jetzt angestrebte Zieltemperatur so gewählt werden, dass eine Wiedererwärmung unbedingt vermieden wird, da dies bei vielen Sorten die Keimung zusätzlich anregt. Außerdem sind diese Partien weiterhin intensiv zu beobachten, um das Lagerrisiko zu minimieren.

Seien Sie der Erste der kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + top informiert ins Frühjahr

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.