Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Milchpreis Maisaussaat Ackerboden Rapspreis

Herstellerinfo

Neu zugelassene KWS Zuckerrübensorten stehen im Leistungsvergleich

Nach der Zulassung von vier neuen KWS Zuckerrübensorten mit Mehrfachtoleranzen startet nun der Leistungsvergleich neuer Sorten (LNS) durch das Institut für Zuckerrübenforschung (IfZ).

Lesezeit: 2 Minuten

Neben einer kontinuierlichen Ertragssteigerung definieren weitere aktuelle Herausforderungen die Ziele der Zuckerrübenzüchtung bei KWS: Reglementierungen bei Pflanzenschutzmitteln, Ausbreitung von Schaderregern, Zunahme von deren Resistenzen und sich ändernde klimatische Bedingungen.

Vor diesem Hintergrund seien die vier durch das Bundessortenamt neu zugelassenen KWS Zuckerrübensorten Beleg dafür, dass ertragsstarke Sorten, die sich aufgrund ihrer innovativen Genetik für unterschiedlichste Standortansprüche eignen, die Grundlage für den erfolgreichen Zuckerrübenanbau der Zukunft sind, teilt das Unternehmen aus Einbeck mit.

Das Wichtigste zum Thema Ackerbau dienstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

NOVATESSA KWS und LUDOVICA KWS

Die Rizomania-mehrfachtolerante Zuckerrübensorte NOVATESSA KWS aus dem CR+-Segment vereint erstmals die sehr gute Blattgesundheit bei Cercospora mit einer Rhizoctonia-Toleranz und einer hohen Ertragsleistung. Die Kombination aus Rhizoctonia- und Cercospora-Toleranz ist eine große Bereicherung insbesondere für Regionen und Standorte, in denen beide Krankheiten parallel auftreten.

Die neue CR+ Sorte LUDOVICA KWS überzeugt laut KWS durch ihre außergewöhnliche Ertragsleistung, insbesondere in den Versuchen ohne Fungizidbehandlung mit einer nochmals verbesserten Blattgesundheit bei allen relevanten Blattkrankheiten.

BARONIKA KWS und JOSEPHINA KWS

Im Segment der Nematoden-toleranten Sorten wurden zwei Sorten zugelassen. BARONIKA KWS ergänzt das Portfolio durch einen sehr hohen Zuckergehalt bei gleichzeitig guter Ertragsleistung, insbesondere auch dort, wo sich Gelblichkeit zeigte. JOSEPHINA KWS ist eine leistungsstarke Sorte, die durch ihre Robustheit auf unterschiedlichen Standorten, unter anderem bei Rübenkopfälchen (Ditylenchus dispaci), überzeugt, heißt es. Beide Sorten sind zudem in den offiziellen Prüfungen positiv bei SBR aufgefallen, was jetzt im Rahmen der weiteren Versuche intensiv untersucht wird.

Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

top + Zum Start in die Maisaussaat keine wichtigen Infos verpassen

Alle wichtigen Infos & Ratgeber zur Maisaussaat 2024, exklusive Beiträge, Videos & Hintergrundinformationen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.