Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Milchpreis Maisaussaat Ackerboden Rapspreis

Umweltbundesamt

Treibhausgasemissionen 2019 um 6,3 % gesunken

Die Treibhausgasemissionen aus der Landwirtschaft sind um 2,3 % gesunken, insgesamt nahmen die Gase um 6,3 % ab. "Die Düngeverordnung wirkt, sagt Gitta Connemann.

Lesezeit: 2 Minuten

In Deutschland wurden 2019 rund 805 Mio. t Treibhausgase freigesetzt – rund 54 Mio. t oder 6,3 % weniger als 2018. Das zeigt die vorläufige Treibhausgas-Bilanz des Umweltbundesamtes (UBA). Damit setzt sich der positive Trend des Vorjahres auch 2019 fort.

Die größten Fortschritte gab es in der Energiewirtschaft. Aber auch im Sektor Landwirtschaft gingen die Treibhausgasemissionen um 2,3 % auf 68,2 Mio. t CO2-Äquivalente zurück. Gründe dafür sind sinkende Tierbestände bei Rindern (-2,6 %) und bei Schweinen (-2,0 %) sowie ein um 10,3 % zurückgegangener Mineraldüngerverkauf. Die beobachtbaren Effekte können nach ersten Analysen zum einen auf die Folgen der sehr trockenen Witterung zurückzuführen sein (insb. Tierfuttermittelverfügbarkeit), zum anderen auf geringe Marktpreise und die Verschärfung der Düngeverordnung von 2017, heißt es.

Das Wichtigste zum Thema Ackerbau dienstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Landwirte setzen Düngeverordnung 2017 erfolgreich um

Erfreut reagierte die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Gitta Connemann: „Die Düngeverordnung 2017 wirkt. Das muss jetzt selbst Bundesumweltministerin Svenja Schulze einräumen. Am Montag bestätigte sie, dass der Ausstoß von Treibhausgasen durch die Landwirtschaft wieder zurückgegangen ist. Damit setzt die Branche ihren erfolgreichen Weg der vergangenen Jahre fort.“

Laut Connemann sollten BMU und die Grünen Landesumweltminister die dringend erforderlichen fachlichen Korrekturen in der anstehenden Novelle der Düngeverordnung nicht weiter blockieren. „Hören Sie auf die Experten! Bleiben Sie bei der Fachlichkeit! Prüfen Sie endlich die Funktionsfähigkeit der Messstellen! Denn: Landwirtschaft und Grundwasserschutz sind keine Gegensätze.“

Die Redaktion empfiehlt

top + Zum Start in die Maisaussaat keine wichtigen Infos verpassen

Alle wichtigen Infos & Ratgeber zur Maisaussaat 2024, exklusive Beiträge, Videos & Hintergrundinformationen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.