Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Ernte 2024 Vereinfachungen für 2025 Pauschalierung

Biogas

DBI-Studie: Flüssiggas aus Biomethan für Ölheizungen

Jede zweite Ölheizung in Deutschland ist prädestiniert für eine Umstellung auf Flüssiggas. Das bietet große Chancen für Biogasanlagen, zeigt eine neue Studie.

Lesezeit: 2 Minuten

„Grünes“ Flüssiggas aus Deutschland kann den gesamten künftigen Bedarf für eine klimafreundliche Wärmeversorgung von Wohngebäuden decken, die nicht an das Erdgasnetz angeschlossen sind. Flüssiggas-Heizungen im Wohnungsbestand können ohne technische Anpassungen mit biogenem Flüssiggas betrieben werden – und damit kostengünstig CO₂-Emissionen im Gebäudebestand mindern.

Das zeigt eine neue Studie des Gastechnologischen Instituts (DBI) im Auftrag des Deutschen Verbandes Flüssiggas e. V. (DVFG)

Das Wichtigste zum Thema Energie freitags, alle 4 Wochen per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Synthese aus Biogas

Flüssiggas wird heute für Heiz- und Kühlzwecke, als Kraftstoff (Autogas), in Industrie und Landwirtschaft sowie im Freizeitbereich eingesetzt. Fossiles Flüssiggas besteht aus Propan, Butan und deren Gemischen und wird bereits unter geringem Druck flüssig. „Grünes“ Flüssiggas wird aus Biogas synthetisiert. Die wirtschaftlichste Methode ist laut DBI der Prozess der trockenen Reformierung von Biogas mit anschließender Dimethylether- und Propylensynthese. Ein weiterer aussichtsreicher Weg liegt in der Co-Elektrolyse von CO₂ unter Verwendung von regenerativ erzeugtem Wasserstoff. Das CO₂ fällt beispielsweise bei der Aufbereitung von Biogas zu einspeisefähigem Biomethan an. Damit kann die Erzeugung des Brennstoffs vielen Betreibern von Biogasanlagen eine zusätzliche Perspektive bieten.

Selbstversorgung möglich

Das Marktpotenzial für grünes Flüssiggas ist groß: Laut DBI könnten von den insgesamt 5,87 Mio. Ölheizungen in Deutschland rund die Hälfte (3,08 Mio.) auf Flüssiggas umgestellt werden. Die Studie errechnet bis zum Jahr 2050 ein Absatzpotenzial für grünes Flüssiggas im Wärmemarkt in Deutschland von 3,7 Mio. t pro Jahr. Laut Einschätzung des DBI ließe sich der gesamte Bedarf an grünem Flüssiggas für den Wärmemarkt aus heimischen Quellen decken.

Die DBI-Studie „Grüne Flüssiggasversorgung: Aktueller Stand und Entwicklungsmöglichkeiten“ im Auftrag des Deutschen Verbandes Flüssiggas analysiert verfahrenstechnische Optionen und die Potenziale für die Erzeugung von Grünem Flüssiggas. Sie steht auf der Website des DVFG zum Download bereit.

Mehr zu dem Thema

top + Ernte 2024: Alle aktuellen Infos und Praxistipps

Wetter, Technik, Getreidemärkte - Das müssen Sie jetzt wissen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.