Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Stilllegung 2024 Güllesaison

Biogas

Kraftstoff aus der Biotonne

Der Fahrzeughersteller Seat startet Projekt zur Produktion von Biomethan aus organischen Abfällen in Barcelona.

Lesezeit: 2 Minuten

Jeder Bürger der Stadt Barcelona erzeugt etwa 1,5 Kilo Abfall pro Tag. Das sind 2,5 Millionen Kilo Abfall tagtäglich. Nur 40 % davon werden recycelt. Das will der Autohersteller Seat mit dem Methamorphosis-Projekt ändern. „Mit all den anfallenden organischen Abfällen können wir genug Biomethan herstellen, um 10.000 Autos für ca.15.000 Kilometer pro Jahr zu betreiben", betont Projektleiter Andrew Shepherd. Das Biomethan wird aus den Abfällen des Ecoparc 2 in Barcelona hergestellt, und zwar aus den organischen Abfällen von den braunen Tonnen sowie allen verwertbaren Materialien aus den grauen Tonnen.

In 26 Meter hohen Fermentern wird in 30 Tagen ein Biogas mit einem Methangehalt von 65 % erzeugt. Anschließend wird das Rohgas durch CO2-Abscheidung auf Erdgasqualität raffiniert. „Das Biomethan kann in das Gasversorgungsnetz eingespeist werden. Die chemische Zusammensetzung ist die gleiche, daher kann es direkt verwendet oder mit herkömmlichem Gas gemischt werden", sagt Shepherd.

Newsletter bestellen

Das Wichtigste zum Thema Energie freitags, alle 4 Wochen per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

"Biomethan kann dringende Probleme lösen"

Wenn das gesamte Biogas vom Ecoparc 2 in Biomethan umgewandelt würde, könnten 3.750 Fahrzeuge vom Typ Seat Leon damit jedes Jahr einmal um die Welt fahren. „Mit diesem erneuerbaren Gas können wir heute sehr dringliche Probleme lösen, wie z. B. unseren Beitrag zur Kreislaufwirtschaft leisten sowie Abfall und Treibhausgase reduzieren, da bei seiner Herstellung und Verbrennung 80 % weniger CO2 ausgestoßen werden als bei Benzin", sagt Shepherd abschließend. Seat will jetzt die Wirkung des Biomethans auf die Motoren prüfen, nachdem die Autos mindestens 30.000 Kilometer damit gefahren sind.

1

Bereits 1 Leser haben kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + top informiert ins Frühjahr

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.