Geld verdienen mit dem Elektroauto

THG-Quote: Neue Einnahmemöglichkeit für Halter von Elektrofahrzeugen

Ab 2022 können auch Besitzer eines Elektrofahrzeuges die Treibhausgasquote (THG-Quote) beantragen.

Ab 2022 tritt eine wichtige Gesetzesänderung in Kraft: Die sogenannte Treibhausgasquote (THG-Quote) darf auch dann auch für Elektrofahrzeuge beantragt werden. Das dürfte Besitzer von E-Autos freuen. Genau an dieser Stelle setzt das neue Online-Portal Quotlix an. Der Service soll es möglich machen, dass private Halter von Elektrofahrzeugen und gewerbliche Flottenbetreiber die THG-Quote an quotenverpflichtete Industrieunternehmen verkaufen.

So funktioniert es

Quotlix bietet Haltern von Elektrofahrzeugen an, sich um die komplette Abwicklung zu kümmern. Dazu können diese - egal ob Privatperson oder Firma - sich mit ihren Fahrzeugen auf der Onlineplattform registrieren und ihre THG-Quoten anbieten. Quotlix übernimmt zuerst die Beantragung der zugehörigen THG-Quoten beim Umweltbundesamt, bevor es sich um die anschließende Vermarktung kümmert. THG-Quoten sind gefragtInsbesondere Mineralölunternehmen haben großes Interesse am Kauf von THG-Quoten, denn der Gesetzgeber schreibt vor, wie viel Tonnen CO₂ ein Mineralölunternehmen emittieren darf. Wird dieser Referenzwert überschritten, muss das Unternehmen für jedes Gramm CO₂ eine Strafzahlung tätigen. Kauft das Unternehmen aber THG-Quoten von beispielsweise Elektrofahrzeughaltern, sind die dadurch entstehenden Kosten für das Unternehmen geringer als die Kosten für die Strafzahlungen.

Das Ganze beruht auf dem Prinzip, dass Elektrofahrzeuge weniger CO₂-Emissionen ausstoßen als vom Gesetzgeber für Fahrzeuge festgelegt. Die Quote der CO₂-Einsparung kann dann vom Halter ganz legal verkauft werden. Einzelne THG-Quoten sind für quotenpflichtige Industriekonzerne wie Mineralölunternehmen jedoch uninteressant. Daher bietet Quotlix den Vermittlerservice zwischen Unternehmen und Elektrofahrzeughaltern. Quotlix bündelt die THG-Quoten in marktfähigen Paketen und vermittelt sie an quotenpflichtige Unternehmen. Die Registrierung eines Fahrzeuges ist dabei in wenigen Minuten möglich, es wird lediglich eine Kopie des Fahrzeugscheins benötigt, der als Nachweis dient, um die THG-Quote beim Umweltbundesamt zu beantragen.


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste zum Thema Energie donnerstags, alle 4 Wochen per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.