Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Ernte 2024 Vereinfachungen für 2025 Pauschalierung

topplus Kurz gesprochen

Podcasterin, Landwirtstochter, Social-Media-Beraterin: Maja Mogwitz im Porträt

Bleibt im Ohr: Mit ihrem Podcast bringt Maja Mogwitz frischen Wind in die Agrarwelt.

Lesezeit: 3 Minuten

Ich bin gerade mit meinem Hund unterwegs, das stört doch nicht, oder?“, eröffnet Maja Mogwitz morgens gut gelaunt unser Telefonat. Nein, das stört überhaupt nicht. Wie wir bald feststellen, ist das sogar sehr typisch für die Social-Media-Beraterin. Sie beginnt ihren Tag meistens mit Spaziergang, Kaffee und Hund – entweder in Hamburg oder auf dem elterlichen Betrieb nahe Hannover. „Ich schaue mir gern die Menschen und Schaufenster in der Stadt an. Aber genauso gern spaziere ich die Feldmark hoch“, erzählt sie.

Zu Hause in beiden Welten

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Nach ihrem Agrarstudium in Göttingen arbeitete die Bauerntochter in der landwirtschaftlichen Öffentlichkeitsarbeit und war etwa für die Facebook-Seite vom „Forum Moderne Landwirtschaft“ zuständig. „Mein Job war es, die Kommentarspalten zu lesen und zu betreuen, gerade bei kritischen Themen nicht einfach. Irgendwann fragte ich mich: Sind wir wirklich so schlimm?“

Die Kritik der Nutzer passte für Maja Mogwitz nicht mit der Realität zusammen und sie beschloss, auf praktische Art aktiv zu werden: mit einer Agrar-Weltreise. Neuseeland, Indonesien, Thailand – in insgesamt acht Länder nahm Maja Mogwitz ihre Follower dank Podcast und Blog mit. Dabei zeigte sie, wie Landwirtschaft weltweit aussieht und welche Entwicklungen es gibt. Auch wenn Corona nach acht Monaten für ein Ende ihrer Reise sorgte – an ihrem Ziel hielt sie weiter fest.

Echt und authentisch

Heute führt Maja Mogwitz die Agentur „was.währe.wenn“, deren Name bereits ihren Agrarbezug verrät. Außerdem spricht sie in ihrem Podcast „Jung & Landwirtin“ mit Menschen über die Branche. „Podcasts sind echt und sehr nah. Man kann nichts korrigieren und erkennt z. B. sofort, ob jemand zögert. Einfach ehrlich“, fasst sie zusammen. Ihr nächstes Ziel sind politische Themen. „Ich würde gern mit dem Mikro in den Bundestag und mit den Abgeordneten sprechen“, sagt sie.

Neben Hamburg verbringt Maja Mogwitz viel Zeit auf dem elterlichen Betrieb, bleibt auch hier auf dem Laufenden, hilft bei der Ernte und genießt die Zeit zu Hause. Lieblingsmomente hat sie viele. Über die Frage nach dem Nicht-Lieblings-Moment muss sie kurz nachdenken. „Tanken in der Erntezeit“, schmunzelt sie schließlich, „wenn man dringend los möchte und dann warten muss, das ist nicht so meins.“

Innovatives vom Land: Maja Mogwitz wuchs auf einem Ackerbaubetrieb nahe Hannover auf. Die 30-Jährige betreibt die Medien- und Kommunikationsagentur „was.währe.wenn“ und ist die Stimme des Podcasts „Jung & Landwirtin“. Weitere Infos gibt es unter www.waswaehrewenn.de

Mehr zu dem Thema

top + Ernte 2024: Alle aktuellen Infos und Praxistipps

Wetter, Technik, Getreidemärkte - Das müssen Sie jetzt wissen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.