Interview

„Als Familienbetrieb konnten wir das abfangen.“

Sie waren am Coronavirus erkrankt. Wie haben Sie die Erkrankung erlebt?

Schulze Düding: Ich kam aus dem Urlaub in Ischgl zurück, in dem ein mitreisender Freund erkrankt war, und bin direkt in Quarantäne im sonst unbewohnten Altenteil gegangen, um meine Familie nicht anzustecken. Am nächsten Tag wurde ich positiv getestet. Danach lag ich zehn Tage buchstäblich flach, davon drei Tage mit akuter Atemnot, die ich einigermaßen mit einer Art Asthmaspray...