Klimapaket

CDU favorisiert Klimaschutz über Biogas und Humusaufbau

Das Konzept der CDU zum Klimaschutz schließt die Landwirtschaft ein. Sie soll die Klimaziele mit weniger Emissionen aus Düngung und Tierhaltung und mehr CO2-Speicherung erreichen.

Der Parteivorstand der CDU hat sich gestern auf ein eigenes Maßnahmenpaket zum Klimaschutz geeinigt. Der Beschluss sei einstimmig gefallen, teilte Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer auf Twitter mit. Die nun getroffene Positionierung werde Eingang in den Beschluss des Klimakabinetts am kommenden Freitag finden, kündigte der CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak an. Bei der Vorstellung des Beschlusses am Montag zeigte er sich davon überzeugt, dass es gelingen werde, sich am Freitag mit dem Koalitionspartner SPD auf gemeinsame Klimaschutzmaßnahmen für alle Sektoren zu einigen.

Vorschläge zur Landwirtschaft orientieren sich am Plan des BMEL

Zwei der 34 Seiten des Klimakonzeptes widmet die CDU der Landwirtschaft. Der Begriff Landwirtschaft kommt in dem Papier insgesamt zehnmal vor. Bei ihren Vorschlägen hält sich die CDU eng an den vom Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) schon Ende 2018 veröffentlichen Maßnahmenplan zur Erreichung der Klimaziele in der Landwirtschaft. Um die Emissionen aus der Landwirtschaft zu senken, schlägt die CDU folgende Maßnahmen vor:

  • Erhöhung...

Die Redaktion empfiehlt

Im September soll eine Entscheidung zum Klimaschutzgesetz fallen. Das Landwirtschaftsministerium setzt auf weniger Emissionen aus Düngung und Tierhaltung. Offen ist, ob das reicht.

Bis Ende Mai müssen alle Ministerien Maßnahmen für die Einhaltung der Klimaziele liefern. Das Bundesagrarministerium hat im Dezember 2018 vorgelegt.Landwirtschaftsministerin Klöckner ist...

Der Koalitionsausschuss von Union und SPD hat sich auf die Bildung eines Klimakabinetts geeinigt. Teilnehmen daran wird vermutlich auch Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner. Ihr...