Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

BayWa in Insolvenzgefahr Ernte 2024 GAP-Vereinfachungen

Bewegende Bilder

Das waren die Bauerndemos zum Jahresende

Das geplante Aus des Agrardiesel und der Steuerbefreiung von Landmaschinen hat Schockwellen in den ländlichen Raum gesendet. So liefen die Bauerndemos gegen die Pläne der Bundesregierung. Ein Überblick.

Lesezeit: 2 Minuten

Die Ampel-Regierung will den Agrardiesel künftig genau so besteuern wie Diesel für Autos, Lkw und Busse. Zusätzlich soll Landwirte für ihre Maschinen den regulären KFZ-Steuersatz zahlen. Genau das hat viele Bauern auf die Palme und um eine ruhige Weihnachtszeit gebracht.

Kurz vor Ende des Jahres 2023 brachen Landwirte in ganz Deutschland zu einer Großdemo nach Berlin auf. Auch in den darauffolgenden Tagen demonstrierten die Landwirte in ganz Deutschland. Wir zeigen die eindrücklichsten Bilder:

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Bauernverband plant Aktionswoche

Rund 925 Mio. € will die Bundesregierung mit der Abschaffung der Steuerbefreiung für landwirtschaftliche Fahrzeuge und der Streichung der Agrardieselrückerstattung einsparen.

Die Bundesregierung hält bislang an den Plänen zum Aus des Agrardiesel und der Befreiung der KFZ-Steuer für Landmaschinen fest. Der Deutsche Bauernverband (DBV) hat daher zu einer Aktionswoche Anfang Januar aufgerufen. Am 15. Januar hat der DBV eine weitere Großdemo in Berlin angekündigt.

Bevölkerung steht hinter den Anliegen der Bauern

Verständnis bekommen die Bauern dabei offenbar von der Bevölkerung. Das Meinungsforschungsinstitut Civey hat im Auftrag des Magazin Spiegel zwischen dem 18. Und 20. Dezember 2023 5.045 Bürger folgendes gefragt: „Sollte die Bundesregierung Ihrer Meinung nach die geplante Streichung der Steuervergünstigungen für Landwirte zurücknehmen?“

  • 70 % antworteten mit Ja
  • 8 % waren unentschieden
  • 22 % antworteten Nein

Bauern machen sich über Social Media Luft

Und nicht nur auf den Straßen wird der Protest der Landwirtinnen und Landwirte deutlich – viele nutzen ihre Reichweite auf den Social Media-Plattformen, um Berufskollegen und auch Verbraucher zu erreichen. Sie klären über Hintergründe der Protestwellen auf, appellieren an die Regierung und informieren über vergangene und künftige Demonstrationspläne. So füllen die Bilder der unzähligen Traktordemonstrationen viele Startseiten von Instagram, TikTok und Co. und erreichen auch die, die nicht vor Ort teilnehmen konnten. Lesen Sie hier mehr.

Mehr zu dem Thema

top + Ernte 2024: Alle aktuellen Infos und Praxistipps

Wetter, Technik, Getreidemärkte - Das müssen Sie jetzt wissen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.