Bayern

Felßner erklärt Kandidatur für BBV-Präsidenten-Wahl

Da BBV-Präsident Walter Heidl sein Amt bei der nächsten Wahl zur Verfügung stellt, bringen sich die Kandidaten in Stellung. Nach Stefan Köhler wirft nun auch Günther Felßner seinen Hut in den Ring.

Für die Nachfolge vom Präsidenten des Bayerischen Bauernverbandes (BBV), Walter Heidl, gibt es einen weiteren Kandidaten: Nachdem der Präsident des unterfränkischen Bauernverbandes, Stefan Köhler, bereits im vorigen Dezember seine Kandidatur zu der anstehenden Wahl erklärt hatte, zog jetzt BBV-Vizepräsident Günther Felßner nach. Das berichtete das Bayerische Landwirtschaftliche Wochenblatt am vergangenen Freitag.

Felßner habe im Rahmen einer Tagung der Kreisbäuerinnen und Kreisobmänner des BBV in Würzburg seine Kandidatur angekündigt. „Wenn ich Euer Vertrauen bekomme, dann bin ich bereit, der Kapitän zu sein“, zitierte das Wochenblatt den 55-jährigen Milchbauern aus der Nähe von Nürnberg.

Felßner ist seit 2012 stellvertretender BBV-Präsident und Milchpräsident sowie Bezirkspräsident des Bezirksverbandes Mittelfranken. Daneben hat er mehrere politische Ämter inne. So ist er seit 2008 Stadtrat in Lauf a.d. Pegnitz und Kreisrat im Nürnberger Land sowie seit 2009 Mitglied im CDU-Kreisvorstand.

Zu den weiteren Tätigkeiten gehört unter anderem die Mitgliedschaft im Naturschutzbeirat bei der Regierung von Mittelfranken. Die Wahl des nächsten BBV-Präsidenten ist für den kommenden Herbst geplant. Heidl hat angekündigt, nicht mehr zur Wahl anzutreten.

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.