Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Stilllegung 2024 Güllesaison

News

Golfstaaten wollen in rumänische Landwirtschaft einsteigen

Investoren aus den Staaten der Golfregion haben offenbar ernsthaftes Interesse daran, in die rumänische Landwirtschaft einzusteigen. Nach Angaben des Generalsekretärs der Vereinigten Handelskammern der Golfstaaten, Abdulrahim Naqi, befürchten die Regierungen der Region negative Folgen der Welternährungskrise für die Versorgung ihrer Bevölkerung. Erste Machbarkeitsstudien arabischer

Lesezeit: 2 Minuten

Investoren aus den Staaten der Golfregion haben offenbar ernsthaftes Interesse daran, in die rumänische Landwirtschaft einzusteigen. Nach Angaben des Generalsekretärs der Vereinigten Handelskammern der Golfstaaten, Abdulrahim Naqi, befürchten die Regierungen der Region negative Folgen der Welternährungskrise für die Versorgung ihrer Bevölkerung.


Newsletter bestellen

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.



Erste Machbarkeitsstudien arabischer Marktforschungsunternehmen hätten ergeben, dass Rumänien über fruchtbares Land verfüge, das relativ billig zu erwerben sei und außerdem zu einem erheblichen Teil brach liege. „Wir haben das Kapital, Rumänien hat die Landwirtschaftsflächen“, so der Verbandsfunktionär. Rumänien müsse allerdings staatlichen und privaten Investoren einen verlässlichen rechtlichen und ökonomischen Rahmen für die Kooperation bieten.




Gefördert wird das Projekt auch vom Golf-Kooperationsrat (GCC), der in den Staaten Südosteuropas bereits Informationsveranstaltungen zu dieser Thematik plant. Auf einem rumänisch-arabischen Wirtschaftsforum, das Mitte März in Bukarest stattfand, bekräftigten die Araber ihr Interesse an Investitionen in der rumänischen Landwirtschaft, die sich vor allem auf die Bereiche Weizen und Futtermittel sowie die Hühner- und Schafproduktion konzentrieren.




Bei den rumänischen Landwirten stoßen die Pläne der arabischen Investoren auf große Angst. In der nordrumänischen Region Tulcea, wo die Araber bereits große Agrarflächen gekauft haben, werden die Bauern aus dem Geschäft gedrängt. (AgE)

Seien Sie der Erste der kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + top informiert ins Frühjahr

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.