Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Europawahl 2024 DLG-Feldtage 2024

News

Landjugend wählt neuen Vorstand

Der Bund des Deutschen Landjugend (BDL) hat Sebastian Schaller und Nina Sehnke zu den künftigen Vorsitzenden gewählt. Sie werden von Barbara Bißbort, Christoph Daun, Kathrin Muus und Daniel Kopperschmidt unterstützt, die von den Delegierten ebenfalls in den Bundesvorstand gewählt wurden.

Lesezeit: 3 Minuten

Der Bund des Deutschen Landjugend (BDL) hat Sebastian Schaller und Nina Sehnke zu den künftigen Vorsitzenden gewählt. Sie werden von Barbara Bißbort, Christoph Daun, Kathrin Muus und Daniel Kopperschmidt unterstützt, die von den Delegierten ebenfalls in den Bundesvorstand gewählt wurden.


Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Laut dem Bund ist das einer der größten Wechsel an der BDL-Spitze. Fünf der sechs jungen Männer und Frauen, die jetzt die Interessen von rund 100.000 Landjugendlichen vertreten, sind neu. Sie folgen auf Kathrin Funk, Matthias Daun, Katrin Fischer, Henrik Schweder und Julia Müller, die bei der Bundesmitgliederversammlung in Baden-Württemberg nicht mehr für den Bundesvorstand kandidierten.


Sebastian Schaller tritt in die Fußstapfen von Matthias Daun. Nach drei Jahren als Stellvertreter wählten die Delegierten aus den BDL-Landesverbänden den Konstrukteur (30) aus Bayern gestern zu ihrem Bundesvorsitzenden. An seiner Seite wird Nina Sehnke den Jugendverband führen, die Kathrin Funk ablöst. Die 31-Jährige studiert in Soest Agrarwirtschaft und steht auch dem Ring der Landjugend Westfalen-Lippe vor. Gemeinsam wollen sie den ländlichen Raum voranbringen.


Mit Barbara Bißbort (23) aus Rheinland-Pfalz haben sie eine anpackende Bankkaufrau an der Seite, die zuvor fünf Jahre lang den Landesverband RheinhessenPfalz geführt hat. Unterstützt werden die beiden neuen Vorsitzenden auch von Christoph Daun, der mit Bruder und Vater einen Milchviehbetrieb in der Eifel bewirtschaftet. Der 27-Jährige qualifiziert sich gerade zum Wirtschafter im Landbau und setzte sich in einer Stichwahl durch.


Spannend waren  auch die Wahlduelle der anderen beiden Stellvertreter für das paritätisch besetzte BDL-Gremium: Kathrin Muus (21) aus Schleswig-Holstein, die in Kiel Agrarwissenschaften studiert, setzte sich am Ende genauso durch wie Daniel Kopperschmidt aus Brandenburg. Der 31-jährige Wirtschaftsassistent schult gegenwärtig zum Erzieher um.


Gemeinsam möchten die sechs jungen Leute den Jugendverband voranbringen und sich dafür stark machen, dass junge Menschen auch in Zukunft auf dem Land leben können und wollen, versprachen sie den Delegierten der Bundesmitgliederversammlung in Baden-Württemberg.


Neuer BDL-Vorstand setzt klare Ziele


Am Montag tagte der neue Vorstand bereits. „Unsere Vorgänger haben den Verband in schwierigen Zeiten gestärkt und auf ein gute und solide Grundlage gestellt“, stellt der Bundesvorsitzende Sebastian Schaller fest. „Wir werden daran anknüpfen und die Rolle des BDL als Sprachrohr junger Menschen in den ländlichen Räumen und junger Landwirte ausbauen“, sagt er.


„Außerdem werden wir die Kooperationen zu bestehenden Partnern fortsetzen und auffrischen, aber auch auf neue zugehen“, ergänzt seine Amtskollegin Nina Sehnke. 


Konkret werden die beiden neuen Bundesvorsitzenden gemeinsam mit ihren vier Stellvertretern die Interessen und Bedürfnisse der jungen Menschen in ländlichen Regionen vertreten. „Wir werden gut argumentieren und vernünftig diskutieren, denn wir wissen nicht nur, was wir wollen. Wir haben auch die Expertise, wenn es um junge Menschen und die ländlichen Räume geht“, so Nina Sehnke und weiß daher eins ganz genau: „Zukunft auf dem Land geht nur mit uns.“ 


Dabei hat die neue BDL-Spitze auch die anstehenden Bundestagswahlen im Blick. „Wir werden unsere Positionen und Forderungen in die politische Auseinandersetzung tragen. Unsere Themen gehören in die Wahlkampfdebatten“, macht Schaller deutlich. Aber nicht nur dort setzt der Jugendverband auf Kommunikation. 

Die Redaktion empfiehlt

top + Willkommensangebot: 3 Monate für je 3,30€

Alle digitalen Inhalte und Vorteile eines top agrar Abos

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.