Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Stilllegung 2024 Güllesaison

News

Tierärzte vertreten künftig Tierinteressen nach außen

400 Tierärzte haben am 30. Oktober auf dem 27. Deutschen Tierärztetag in Bamberg u.a. über die „Tierärztliche Bestandsbetreuung" und „Veränderungen in der Mensch-Tier-Beziehung“ diskutiert. Als Ergebnis kamen Forderungen und ein Ethik-Kodex heraus, die nun für alle Tierärzte gelten.

Lesezeit: 3 Minuten

400 Tierärzte haben am 30. Oktober auf dem 27. Deutschen Tierärztetag in Bamberg u.a. über die „Tierärztliche Bestandsbetreuung" und „Veränderungen in der Mensch-Tier-Beziehung“ diskutiert. Als Ergebnis kamen Forderungen und ein Ethik-Kodex heraus, die nun für alle Tierärzte gelten.


Newsletter bestellen

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Tierärztliche Bestandsbetreuung


Das Dilemma zwischen Anforderungen der Nutztierhalter, medialer Öffentlichkeit und auch den eigenen Ansprüchen an die Berufsausübung wurde kontrovers diskutiert. Einig war man sich schnell, dass tierärztliche Bestandsbetreuung einen Mehrwert für Tiergesundheit, Tierschutz und gesundheitlichen Verbraucherschutz darstellt.


Die Frage nach der Ausgestaltung einer solchen und wie weit die Verantwortung der Tierärzte auch im gesellschaftlichen Kontext geht, ließ sich dagegen nicht so leicht beantworten. Am Ende bekannten sich die Tierärzte eindeutig zu ihrer Verantwortung für Tierwohl und gesundheitlichen Verbraucherschutz, stellten aber auch deutlich klar, dass Erfolg nicht garantiert werden kann.


Veränderungen in der Mensch-Tier-Beziehung


Über das Thema Veränderung der Mensch-Tier-Beziehung und ihre Bedeutung für das Spannungsfeld zwischen Emotion und Vernunft bei Tierärzten wurde intensiv diskutiert. Als Schwerpunkte stellten sich dabei der Tierschutz einerseits und der Umgang mit psychosozialen Aspekten andererseits heraus, welche beide Belastungsfelder für die Tierärzte darstellen. Es zeigte sich, dass sich die Tierärzte wünschen, den Tierschutz zu verbessern und für sich selbst mehr Sorge zu tragen.


Ethik-Kodex beschlossen


Mit großer Mehrheit haben die Tierärzte schließlich einen Ethik-Kodex für die Veterinäre in Deutschland verabschiedet. Damit werden erstmals wichtige ethische Verhaltensregeln kompakt zusammengefasst und präzisiert.


Der Kodex soll in Achtung der Würde der Tiere und in Verantwortung gegenüber der Gesellschaft die Selbstverpflichtungen der Tierärzte zum ethisch richtigen Handeln darlegen. In dem Kodex verpflichten sich die Veterinäre unter anderem dazu, dem Allgemeinwohl zu dienen und die Interessen der Tiere gegenüber der Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zu vertreten. Sie bekennen sich zudem zu ihrer Verantwortung für die Gesundheit von Tier und Mensch, wobei der „One-Health-Ansatz“ bei der Bekämpfung von Zoonosen und beim Einsatz von Antibiotika verfolgt wird.


Abgelehnt werden zu erbringende Leistungen der Tiere, die ihre physischen oder psychischen Anpassungsfähigkeiten überschreiten sowie eine Tierzucht, die zu Schmerzen und Leiden führt. Die Tierärzte wollen sich außerdem für tiergerechte Haltungsbedingungen einsetzen und deren Weiterentwicklung fördern.


Ferner sollen die Veterinäre gemäß dem Ethik-Kodex sicherstellen, dass sie Tierbehandlungen stets am Wohlbefinden der Tiere ausrichten und prophylaktische sowie kurative Maßnahmen nur bei Vorliegen einer medizinischen Indikation vornehmen. Zudem sollen die Tierhalter in der Wahrnehmung ihrer Verantwortung gegenüber dem Tier durch Beratung und Information unterstützt werden. Bei defizitären Zuständen in der Tierhaltung sind die Tierhalter zur Beseitigung der Mängel aufzufordern; erforderlichenfalls sind die Tierärzte verpflichtet, mit staatlichen Organen zusammenzuarbeiten.(Mit Material von AgE)


Seien Sie der Erste der kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + Das Abo, das sich rechnet!

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €!

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.