Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Milchpreis Maisaussaat Ackerboden Rapspreis

News

USA dominieren Weltagrarhandel im Im- und Export

Der freie Warenverkehr mit Agrarprodukten hat im internationalen Wirtschaftsgeschehen eine große Bedeutung. Weltweit wurden 2016 Agrargüter im Wert von 1.610 Mrd.

Lesezeit: 2 Minuten

Der freie Warenverkehr mit Agrarprodukten hat im internationalen Wirtschaftsgeschehen eine große Bedeutung. Weltweit wurden 2016 Agrargüter im Wert von 1.610 Mrd. US-Dollar gehandelt, bei den von den großen Welternährungsorganisationen FAO und OECD für 2016 aufbereiteten Daten wird jedoch laut dem niedersächsischen Bauernverband "Landvolk" nur der internationale Handel berücksichtigt, also nicht der innerhalb der EU.


Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Deutschland spielt im internationalen Agrarhandel weiter auf den Medaillenplätzen mit, allerdings nimmt sich der Anteil Deutschlands am internationalen Warenverkehr der Agrarprodukte mit 4,7 Prozent gleichwohl recht bescheiden aus.


Wichtigster Exporteur von Agrarprodukten waren 2016 wieder die USA, die mit Waren im Wert von 133 Mrd. US-Dollar die Statistik anführten. Es folgten die Niederlande auf Platz zwei mit 83 Mrd. US-Dollar, Deutschland lag dicht dahinter mit 76 Mrd. US-Dollar.


Als wichtigste Importeure führten ebenfalls die USA die Liste an, sie importierten für 138 Mrd. US-Dollar noch mehr Waren als sie exportierten. In der Exportstatistik folgte China auf Platz zwei mit 100 Mrd. US-Dollar und Deutschland wieder auf Platz drei mit 100 Mrd. US-Dollar. Die Bundesrepublik wies in der Bilanz ihrer Warenströme aus Im- und Export damit erneut im Agrarhandel ein Defizit aus, es wurden für 14 Mrd. US-Dollar mehr Waren im- als exportiert.


Den größten Exportüberschuss dagegen wies die Statistik für Brasilien mit 58 Mrd. US-Dollar aus. Auf den nächsten Plätzen folgten hier Argentinien mit 34 und die Niederlande mit 23 Mrd. US-Dollar. Den höchsten Importüberschuss dagegen berechneten die Statistiker für Japan mit 57 Mrd. US-Dollar, gefolgt von China mit 33 Mrd. US-Dollar und dem Vereinigten Königreich mir 31 Mrd. US-Dollar auf Platz drei. Deutschland folgte hier auf Platz sieben.

Die Redaktion empfiehlt

top + Zum Start in die Maisaussaat keine wichtigen Infos verpassen

Alle wichtigen Infos & Ratgeber zur Maisaussaat 2024, exklusive Beiträge, Videos & Hintergrundinformationen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.