Borchert Vorschläge

Vorsichtige Annäherung von Union und SPD beim Umbau der Tierhaltung

Nach den Muskelspielen der vergangenen Monate versuchen sich CDU/CSU und SPD für die Pläne zum Umbau der Tierhaltung wieder anzunähern. Sobald die Finanzierungsstudie vorliegt, könnte es schnell gehen

Bei der Entscheidung über den zukünftigen Weg der Nutztierhaltung in Deutschland läuft jetzt alles auf das Ergebnis der finanziellen Machbarkeitsstudie hinaus. Das wurde beim agrarpolitischen Jahresauftakt des Deutschen Bauernverbandes (DBV) am Donnerstagabend deutlich. „Wir werden mit der Borchert Kommission sehr weit kommen“, versprach Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) bei der online Veranstaltung. Das Ergebnis der Machbarkeitsstudie zur Finanzierung der Pläne versprach Klöckner für Ende Februar, Anfang März.

Einigung noch vor der Bundestagswahl?

Nachdem sich Union und SPD zuletzt eher weiter auseinander als zueinander bewegt hatten bei den Details für die Umsetzung der Borchert Vorschläge, schien es am Donnerstag, dass sie beide gewillt sind noch in dieser Legislatur, also vor der Bundestagswahl, eine Einigung hin zu bekommen. „Wenn der Wille da ist, ist es auch noch in dieser Legislatur möglich und das wäre wichtig“, sagte die stellvertretende CDU/CSU-Vorsitzende im Bundestag Gitta Connemann.

SPD bietet Kompromiss für Baurechtsnovelle an

Auch ihr Amtspartner bei der SPD, Matthias Miersch, gab sich zuversichtlich. „Ich traue uns zu, dass wir im März...


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Im Wahljahr 2021 wird die Zeit für die Umsetzung der Borchert Vorschläge zum Umbau der Tierhaltung knapp. Die Grünen fordern mehr Engagement des Bundeslandwirtschaftsministeriums (BMEL).

Der Umbau der Tierhaltung kann gelingen, wenn es eine tragfähige Finanzierung, eine verbindliche, flächendeckende Kennzeichnungsregelung und ein einfaches Bau- und Genehmigungsrecht gibt.

Julia Klöckner, Ralph Brinkhaus, Christian Lindner, Dr. Dietmar Bartsch und Robert Habeck sind am Donnerstagabend Gäste in einer Gesprächsrunde mit DBV-Präsident Joachim Rukwied.


Diskussionen zum Artikel

von Heinrich Albo

Auf einmal

haben alle Angst .....Es könnte teuer werden!! Einen langfristigen Umbau ohne abwandern der Produktion ins Ausland wird so teuer das es sich der Verbraucher und das Land nicht leisten werden wollen...

von Jan Wilhelm Bosch

...weil der Druck aus der Gesellschaft da ist...

Ich glaube, das weder der Bauernverband noch die Politik (auch die traditionell dem ländlichen Raum zugewandte Partei) überhaupt eine Wahl haben. Die Gesellschaft möchte, auch wenn sie wie bei vielen Dingen über NGO´s (, die unsere Medien jeglicher Art ideal nutzen) dahingehend ... mehr anzeigen

von Erwin Schmidbauer

Druck der Gesellschaft...

der lässt ganz ganz schnell nach, wenn es heisst, gut, dann wird es halt etwas teurer....

von Fritz Gruber

Jeder

Ist für sich selbst verantwortlich wenn die Landwirte den Umbau nicht mitmachen ist das Thema gegessen aber genau da liegt wohl das Problem das sich einige wieder mit in Aussicht gestellten Geldern ködern lassen

von Heinrich-Bernhard Muenzebrock

Warum?

Warum muss die Tierhaltung umgebaut werden? - um Wählerstimmen zu generieren?. Die Politik stellt Forderungen und entscheidet über die Köpfe der Landwirte hinweg und keiner honoriert es. Geht es noch? - man sollte doch mal über wirklich wichtige Dinge nachdenken, z. B. wie man die ... mehr anzeigen

von Wilhelm Grimm

Warum?

Das weiß nur der Kuckuck, der legt die Eier in fremde Nester.

von Wilhelm Grimm

Und Borchert hat seinen guten Ruf ruiniert. Bei der deutschen Parteiengesellschaft ist es egal,

denen glaubt kein Bauer mehr.

von Gerhard Steffek

Die Linken -

die gefallen mir. Sie befürchten höhere Verbraucherpreise! Ha, welch ein Witz! Wissen die nicht, daß dafür dann der Import verstärkt angeschmissen wird? Wo leben denn die? __ __ Ich kann ihnen jetzt schon sagen was passieren wird. Die Verbraucherpreise bleiben gleich, die ... mehr anzeigen

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen