Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Stilllegung 2024 Güllesaison

News

WLV gibt der Stallbau-Diskussion neue Impulse

Der WLV ergreift die Initiative in der Diskussion über die Zulassung von Stallbauten und sucht den Konsens mit der Öffentlichkeit. Angesichts der lebhaften gesellschaftlichen Diskussion über Tierhaltungsfragen schlägt er vor, durch die Aufnahme einer neuen Ziffer im Baugesetzbuch Konflikte über die Genehmigung gewerblicher Ställe weitgehend zu vermeiden.

Lesezeit: 1 Minuten

Der WLV ergreift die Initiative in der Diskussion über die Zulassung von Stallbauten und sucht den Konsens mit der Öffentlichkeit. Angesichts der lebhaften gesellschaftlichen Diskussion über Tierhaltungsfragen schlägt er vor, durch die Aufnahme einer neuen Ziffer im Baugesetzbuch Konflikte über die Genehmigung gewerblicher Ställe weitgehend zu vermeiden.


Newsletter bestellen

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.



„Viele Menschen haben heute Vorbehalte gegen den Bau von Ställen für Schweine und Hähnchen. Wir nehmen diese Ängste ernst und wollen mit unserem Vorschlag zur Neufassung der Genehmigungsverfahren bei gewerblicher Tierhaltung einen Beitrag leisten, der die Interessen der Allgemeinheit ebenso wahrt wie die Anliegen der Landwirte", sagte WLV-Präsident Franz-Josef Möllers kürzlich in Münster. Der Vorschlag des WLV sieht vor, dass künftig Ställe für gewerbliche Tierhaltung nur noch dann errichtet werden dürfen, wenn drei zentrale Voraussetzungen erfüllt sind:

  1. im Betrieb muss es bereits landwirtschaftliche Tierhaltung geben („funktionaler Zusammenhang“ mit einem landwirtschaftlichen Betrieb),
  2. der Stall muss in der Regel in der Nähe der Hofstelle errichtet werden („räumlicher Zusammenhang“ mit einem landwirtschaftlichen Betrieb),
  3. der Betrieb muss immissionsrechtlichen Anforderungen zum Schutz von Mensch, Tier und Umwelt in besonderer Weise genügen. (ad)

Seien Sie der Erste der kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + top informiert ins Frühjahr

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.