Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Milchpreis Maisaussaat Ackerboden Rapspreis

topplus Ernte in Down Under

Australien erwartet große Weizenernte

Australien erwartet eine Rekord-Getreideernte, nachdem überdurchschnittlich viel Regen auf dem roten Kontonent gefallen ist.

Lesezeit: 2 Minuten

Nach überdurchschnittlichen Regenfällen an der australischen Ostküste hat das Australische Amt für die Land- und Rohstoffwirtschaft, Abares, die anstehende Weizenernte auf 32,2 Mio. t höher geschätzt. Das wäre nach 2021 mit 36,3 Mio. t die zweitgrößte Ernte in der Geschichte des Landes und 30 % mehr als im Zehnjahresdurchschnitt.

Die australische Gerstenernte wird voraussichtlich 12,3 Mio. t erreichen und damit die viertgrößte seit Beginn der Aufzeichnungen werden. Gegenüber dem Vorjahr ist das ein Minus von knapp 12 %. Die Rekordernte im Jahr 2020 erreichte 14,6 Mio. t. Die Rapserzeugung wird mit voraussichtlich 6,6 Mio. t den zweithöchsten Wert aller Zeiten erreichen, verfehlt das Rekordergebnis aus dem Vorjahr von 6,8 Mio. t nur knapp um 2 %.

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Allerdings hat es in einigen Gebieten zu viel Regen gegeben. Dadurch wurde bereits die Aussaat verzögert und könnte während der Ernte die Qualität so stark beeinträchtigen, dass nur noch Futterweizen von den Felden geholt werden könnte, so Abares. Das größere Weizenangebot und die höheren Preise bescheren den australischen Landwirten einen Einkommensschub. Abares schätzt, dass der jährliche Wert der Agrarexporte um etwa 5 % auf den Rekordwert von 70,3 Mrd. Australische Dollar (knapp 48 Mrd. €) steigen könnte.

Wehrmutstropfen sind jedoch Engpässe in der Logistik, die die australischen Exportmöglichkeiten einschränken dürften. Australien hat aufgrund der überdurchschnittlichen Ernten in den vergangenen zwei Jahren mehr als 75 % seines Getreides exportiert, stößt jetzt aber an seine Grenzen. Die Lagerkapazitäten sind ausgelastet, der Hafenumschlag kaum noch steigerungsfähig. Zudem haben die Exporteure Schwierigkeiten, Schiffe für den Transport zu finden. Aber der Handel zögert in größere Verarbeitungs- und Exportkapazitäten zu investieren, da Australien für seine enormen Schwankungen der Erntemengen bekannt ist. AMI

Die Redaktion empfiehlt

top + Zum Start in die Maisaussaat keine wichtigen Infos verpassen

Alle wichtigen Infos & Ratgeber zur Maisaussaat 2024, exklusive Beiträge, Videos & Hintergrundinformationen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.