Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Fruchtfolge 2025 Afrikanische Schweinepest Hochwasser

Neue Statistik

Erzeugerpreise landwirtschaftlicher Produkte im Juni 4,9 % unter Vorjahr

Die Getreidepreise lagen im Juni 2023 38,5 % unter Vorjahresmonat. Speisekartoffeln verteuerten sich um 74,3 %. Der Milchpreis lag 19,2 % unter dem Vorjahresmonat.

Lesezeit: 3 Minuten

Die Erzeugerpreise landwirtschaftlicher Produkte waren im Juni 2023 um 4,9 % niedriger als im Juni 2022. Im Vorjahresvergleich ist dies der dritte Rückgang in Folge: Bereits im Mai 2023 und im April 2023 waren die Preise mit -7,7 % und -6,5 % gegenüber dem Vorjahresmonat rückläufig.

Hauptverantwortlich für den Preisrückgang im Juni 2023 ist erneut ein Basiseffekt aufgrund des sehr hohen Preisniveaus im Vorjahr. Im Juni 2022 waren die Erzeugerpreise landwirtschaftlicher Produkte um 33,8 % gegenüber Juni 2021 gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, stiegen die Preise gegenüber dem Vormonat Mai 2023 um 0,9 %.

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Im Vorjahresvergleich sanken die Preise für pflanzliche Produkte im Juni 2023 um 11,7 % und damit stärker als die Preise für tierische Erzeugnisse (- 0,1 %). Bei den tierischen Erzeugnissen ist dies der erste Preisrückgang im Vorjahresvergleich seit Mai 2021.

Im Mai 2023 hatten die Veränderungsraten -20,6 % für pflanzliche Erzeugnisse und +2,1 % für tierische Erzeugnisse betragen. Im Vergleich zum Vormonat waren pflanzliche Produkte im Juni 2023 um 4,7 % teurer und tierische Erzeugnisse um 1,3 % günstiger.

Preisrückgang beim Getreide gegenüber Vorjahresmonat und Vormonat

Der Preisrückgang bei pflanzlichen Produkten um 11,7 % im Vergleich zum Vorjahresmonat ist unter anderem auf die sinkenden Preise für Getreide zurückzuführen. Diese waren im Juni 2023 um 38,5 % niedriger als im Vorjahresmonat Juni 2022. Im Mai 2023 hatte die Vorjahresveränderung bereits -42,9 % betragen. Gegenüber dem Vormonat Mai 2023 fielen die Getreidepreise um 0,8 %.

Preise für Obst, Gemüse und Kartoffeln gestiegen, für Raps gesunken

Die Erzeugerpreise für Obst waren im Juni 2023 um 8,8 % höher als vor einem Jahr. Preissteigerungen gab es unter anderem bei Erdbeeren mit +30,3 % und bei Tafeläpfeln mit +2,6 %. Beim Gemüse (+31,6 % gegenüber Juni 2022) stiegen insbesondere die Preise für Blumenkohl (+62,2 %), Kohlgemüse (+34,6 %) und Eissalat (+27,1 %).

Speisekartoffeln verteuerten sich im Juni 2023 im Vergleich zum Juni 2022 um 74,3 % nach einem Preisanstieg von 34,1 % im Mai 2023.

Raps war im Juni 2023 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 43,0 % günstiger (Mai 2023: -53,2 % gegenüber dem Vorjahresmonat).

Preisanstieg bei Schlachtschweinen, Preisrückgang bei Milch

Der leichte Preisrückgang bei tierischen Produkten um 0,1 % im Vergleich zum Vorjahresmonat ist unter anderem auf die sinkenden Preise für Milch zurückzuführen. Der Milchpreis lag im Juni 2023 um 19,2 % unter dem Vorjahresmonat. Im Mai 2023 hatte die Vorjahresveränderung bereits -11,8 % betragen. Gegenüber dem Vormonat Mai 2023 fiel der Preis für Milch um 4,0 %.

Der Preisanstieg gegenüber dem Vorjahresmonat bei Eiern schwächte sich im Juni 2023 mit +21,3 % gegenüber Juni 2022 weiterhin ab. Im Mai 2023 hatte die Veränderung zum Vorjahresmonat noch +31,6 % betragen, im April 2023 sogar +41,1 %.

Bei den Preisen für Tiere gab es im Juni 2023 einen Anstieg von 15,7 % im Vergleich zum Juni 2022. Im Mai 2023 hatte die Preissteigerung zum Vorjahresmonat 11,9 % betragen. Dabei stiegen die Preise für Schlachtschweine im Juni 2023 im Vergleich zum Juni 2022 um 33,0 % und damit etwas stärker als im Mai 2023 (+28,5 % zum Vorjahresmonat), für Rinder sanken die Preise hingegen um 3,9 %. Die Preise für Geflügel waren im Juni 2023 um 0,5 % höher als im Juni 2022.

Mehr zu dem Thema

top + Schnupperabo: 3 Monate für je 3,30€

Zugriff auf alle Inhalte auf topagrar.com | Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- & Marktdaten

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.