Nach ASP-Fund

Schweine- und Ferkelpreis brechen ein

Der deutsche Schweinemarkt ist stark verunsichert. Damit die Warenströme vom Ferkelerzeuger bis zum Schlachter nicht abreißen, werden die Preise massiv gesenkt.

Nachdem der erste Fall der Afrikanischen Schweinepest (ASP) in Deutschland bestätigt ist, stehen die Preise am Schweinemarkt massiv unter Druck. Marktteilnehmer berichten, dass einige Unternehmen bereits die Schlachtungen spürbar reduzieren. Die Vereinigung der Erzeugergemeinschaft (VEZG) hat deshalb in einer außerordentlichen Preiskonferenz am heutigen Freitag die Schlachtschweinenotierung um 20 Cent auf 1,27 €/kg Schlachtgewicht gesenkt. Damit möchte man einen Rückstau an Schlachtschweinen in den Ställen vermeiden, heißt es. Die korrigierte Notierung gilt ab heute bis einschließlich 16.9.2020 (Mittwoch).

Die Empfehlung für den Ferkelpreis senkte die VEZG ebenfalls sehr deutlich. In der kommenden Kalenderwoche (14.9. bis 20.9.) liegt sie mit 27 € pro 25 kg-Ferkel um 12 € unter dem Niveau der aktuellen Woche. Marktteilnehmer berichteten im Vorfeld, dass Mäster wegen der unsicheren Preisaussichten geplante Ferkelaufstallungen zurückgestellt haben. Mit dem deutlichen Abschlag bei der Ferkelnotierung solle die Vermarktung der Einstalltiere unterstützt werden, erklären Verantwortliche.


Die Redaktion empfiehlt

Handel und Bauernverbände sind wegen dem ASP-Fall in Brandenburg in großer Sorge, dass wichtige Handelspartner in Drittstaaten die Fleischeinfuhr aus Deutschland stoppen. Südkorea prescht vor.

Deutschland hat seinen ersten amtlich bestätigten ASP-Fall bei Wildschweinen. Für Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat nun der Schutz der Hausschweinebestände oberste Priorität.


Diskussionen zum Artikel

von Guido Müller

Wer hat die Sau dahingelegt?

"Nachdem der erste Fall der Afrikanischen Schweinepest (ASP) in Deutschland bestätigt ist, ..." ----- Da braucht doch nur jemand ein solches Schwein aufgetrieben haben, legt es ab und meldet dies einer deutschen Behörde. Da wird die Kastration bald Überflüssig, da es heir keine ... mehr anzeigen

von Marc Rollinger

Zaun

Wie war das nochmal mit dem Zaun der Dänen? Die scheinen wesentlich gescheiter zu sein, anstatt dass man die polnischen Wildschweine mit Duftstoffen und sonstigen Spielereien fern halten wollte. Jetzt sind die deutschen Schweinehalter definitiv ruiniert, so wie es die Politik haben ... mehr anzeigen

von Klaus Kramer

Der Zaun kann bestenfalls verzögern, sonst nix

Abwarten! Wenn die ASP auf dem Landweg über Tiere nach Dänemark übertragen werden soll, müssen erst einmal die Tiere in Deutschland infiziert sein. Aber es geht auch viel schneller z.B. mit Touristen oder LKWs über die Autobahn. Auch Dänemark wird die ASP bekommen. Das ist sicher. ... mehr anzeigen

von Matthias Frieß

Info vor! Meinung

Vielleicht wäre es besser, erst die Sachverhalte zu kennen und dann erst über Kritik und Unterstellungen nachzudenken. Diese Vorgehensweise scheint mir immer angebracht zu sein. Matthias Frieß 1. Vorsitzender VEZG

von Mario Krug

Antwort

Herr Frieß, Tönnies macht die Kühlhäuser voll und friert ein, wie immer, und macht da kräftig Profit. Und ihr Last euch verarschen. Die grossen Landwirte haben Kontraktpreise, die trifft es nicht so. Aber die kleinen .... , Die noch mit Herz dranhängen. Unnormal was hier läuft .

von Josef Lechner

Selber schuld

Solange wir nicht erkennen dass es mit der Überproduktion nicht weiter geht wird die Politik uns nur verarschen. Aber das wird nicht kommen weil Landwirte nur wachsen wollen, und andere durch höhere Pachtzahlungen zum aufhören zwingen. Hoffentlich hat dieser Unsinn bald ein Ende damit ... mehr anzeigen

von Polen Farmer

Omg

W Polsce dziś cena spadła o 20%

von Hermann Freese

Übersetzt: in Polen ist der Preis heute um 20% gefallen.// ja soweit ich weiß, essen wir polnische Schweine und verkaufTen unsere nach China. Das ist nun vorbei - dh. wir brauchen keine polnischer mehr..

von Bernd Brunhöver

Und die Krönung ist in Deutschland

Das alles ganz genau durchgeplant ist Die Auflagen massiv steigen werden und in Brandenburg wird mit Hochdruck an einer weitergehenden Ausbreitung gearbeitet ( Aber vor Montag wird das nix wegen Personalmangel ( lt Heute Journal von gestern Abend ) Wurde jetzt eine Ausgangssperre für ... mehr anzeigen

von Ralf Harth

Eine riesige Sauerei!

Ich frage mich wie die Unternehmen ihre Schlachtungen spürbar reduzieren!? Es wird doch schon die ganze Zeit davon erzählt, dass die Schlachtunternehmen, zumindest im Norden, ihre Schlachtkapazitäten nicht voll ausnutzen und deshalb der Preis für die Mastschweine nicht steigt, da die ... mehr anzeigen

von Marc Rollinger

Vezg

Eine maßlose Schweinerei seitens der Vezg.....

von Marc Rollinger

Vezg

Eine maßlose Schweinerei seitens der Vezg.....

von Hinrich Eckhoff

Ganz wichtig,

ist jetzt, das die Dänen und die Holländer, auch aus Eigeninteresse sofort damit aufhören, in das komplett ASP verseuchte Deutschland Ferkel und auch Mastschweine zu liefern! Zu groß ist die Gefahr, das sie sich hier was wegholen . Die Politik sollte sich dafür stark machen (Wunschdenken)....

von Mario Krug

Deutschland

Was ist das eine Bananenrepublik. Unnormal

von Michael Prantl

ASP

Hoffentlich kapiert es jetzt auch noch der letzte Landwirt was los ist wegen einem Wildschwein. Wer glaubt 20 cent plus x Preisabschlag in einer Woche wegen nichts und für ein Ferkel mit 25 kg 27,-- Euro bezahlen ist mehr als eine Frechheit der Schlacht- und Vermarktungsbetriebe. Das ... mehr anzeigen

von Wolfgang Daiber

Julia hilft uns!!!!

Hat die Dame doch gesagt......mit heißer Luft. Leute die Ohrenmarken raus bei den Ferkeln und ab nach Berlin,wir machen den grössten Saustall vor der "Zentrale"

von Karlheinz Gruber

Eine willkommene Rabattschlacht

für die Discounter. Und eine saubere Mehrung des Gewinnes für die hiesigen Metzger. Ich habe vor allem bei denen nicht viel mitbekommen, daß diese die Preise im selben Verhältnis gesenkt haben als wie der Preis gefallen ist. Nur mal kurz ein paar Sonderangebote und gut war es. Der ... mehr anzeigen

von Annette Eberle

Dolchstoß

Der Markt gibt den Rest, nachdem die Politik mit Kastration, Dü.Vo. ,Haltungs Vo. usw. die Vorarbeit geleistet hat . Der jetzt bevorstehende Strukturbruch geht auf Kappe der Politik.

von Günter Schanné

Dolchstoß??

Hallo Frau Eberle! Das Ende der barbarischen, betäubungslosen Ferkelkastration ist überfällig. Haben Sie denn kein Mitgefühl mit den neugeborenen, unschuldigen Ferkeln? 2019 sagte der BW-Landwirtschaftsminister Hauck (CDU): "Der Tierschutzgedanke ist tief in der Bevölkerung ... mehr anzeigen

von Gerhard Steffek

Hysterie und Panik -

sollten wir jetzt eigentlich schon gewohnt sein. Corona hat das ja mit sich gebracht. Aber das jetzt ausgerechnet die VEZG die Preise absenkt verwundert mich doch. Was soll das bringen? Deswegen geht doch kein Pfund mehr über den Tisch.

von Franz-Josef Bauer

Was soll das?

Immer zu kosten der Landwirte. Und der Handel hat trotzdem sein Gewinn. Wo ist der Bauernverband? Ach ja, die können ja nicht anders, wie unsere Politiker, verdienen hier ja auch, das zweite Standbein. Und bei der Autoindustrie: Die machen weiter was sie wollen,weil Vater Staat dann ... mehr anzeigen

von Frank Sieweke

war ja wohl klar!

obwohl sich eigentlich nix geändert hat, es wurde lediglich ein totes Wildschwein mit ASP gefunden, wird auf einmal Panik verbreitet und erstmal der Ankaufpreis gedrückt. Im Laden wird sich aber wohl eher nichts ändern...

von Renke Renken

Und das ist der "Erfolg"

der Globalisierung, ein Dominostein kippt, und die ganze Branche ist in Aufruhr.......

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen