Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Stilllegung 2024 Nässe auf den Feldern Güllesaison

Video

Welche ist die effizienteste Art Gülle in den Boden einzuarbeiten?

Wie sollte man Gülle oder Gärreste zur Maissaat ausbringen? Wir haben unterschiedliche Einarbeitungsverfahren geprüft.

Lesezeit: 1 Minuten

Gärrest und Gülle möglichst effizient an den Mais bringen. Dabei Mineraldünger sparen und Erträge steigern. Wir haben fünf Verfahren getestet. In Zusammenarbeit mit den Landwirtschaftskammern Niedersachsen und NRW stellten wir ein Testprogramm mit fünf unterschiedlichen Gülleeinarbeitungsverfahren auf:

  1. Standardvariante: Gülle breit verteilt und mit dem Grubber eingearbeitet.
  2. Gülle breit verteilt, eingearbeitet und gepflügt,
  3. Güllegrubber mit einem Strichabstand von 40 cm,
  4. Güllegrubber Duoline, Ablage zweier Güllebänder im Boden nebeneinander,
  5. Gülleunterfußdüngung mit dem Strip Till-Verfahren.
Newsletter bestellen

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Ziel des Versuches war es, mögliche Unterschiede im Ertrag mit verschiedener Ausbringtechnik bzw. Einarbeitungsverfahren zu prüfen.

Seien Sie der Erste der kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + top informiert ins Frühjahr

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.