Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Milchpreis Maisaussaat Ackerboden Rapspreis

Baden-Württemberg

Öko-Feldtage 2023 in Baden-Württemberg

Die Öko-Feldtage sollen im Juni 2023 zum ersten Mal in Baden-Württemberg durchgeführt werden.

Lesezeit: 2 Minuten

Die Öko-Feldtage sollen im Jahr 2023 zum ersten Mal in ihrer Geschichte in Baden-Württemberg stattfinden. Eine entsprechende Grundsatzvereinbarung haben Anfang März das Landwirtschaftsministerium Baden-Württemberg, der Veranstalter, die FiBL Projekte GmbH und der Betrieb Grieshaber & Schmid unterzeichnet.

„Wir freuen uns, dass die Öko-Feldtage 2023 erstmalig in Baden-Württemberg stattfinden. Mit dem Biohof Grieshaber & Schmid als Veranstaltungsort in der Bio-Musterregion Ludwigsburg-Stuttgart haben wir einen starken Partner, der seit 40 Jahren erfolgreich Ökolandwirtschaft betreibt“, wird Carsten Veller von der FiBL Projekte GmbH, Projektleiter der Öko-Feldtage, in einer Pressemitteilung zitiert.

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Stolz über die Entscheidung zeigte sich auch Landwirtschaftsminister Peter Hauk: „Bei den Öko-Feldtagen in Baden-Württemberg als bundesweiter Veranstaltung können wir die vielfältigen Aktivitäten des Landes im ökologischen Landbau präsentieren und kommunizieren. Durch die Anpassung der Veranstaltung an die Gegebenheiten in Baden-Württemberg werden die Besonderheiten regionaler BioWertschöpfungsketten, der Außer-Haus-Verpflegung sowie der Forschung an unseren Landesanstalten und an den Hochschulen sowie Aktivitäten der Aus- und Weiterbildung sichtbar“, so der Minister bei einem Arbeitstreffen in Ditzingen (Landkreis Ludwigsburg) in der Bio-Musterregion Ludwigsburg-Stuttgart anlässlich der Öko-Feldtage 2023.

Die Öko-Feldtage werden alle zwei Jahre von der FiBL Projekte GmbH organisiert. Sie umfassen eine Ausstellung verschiedenster Anbieter und Organisationen des ökologischen Landbaus, die Vorführung von landwirtschaftlicher Technik sowie ein Programm mit Fachforen zu aktuellen Themen. Die ersten Öko-Feldtage fanden 2017 und 2019 in Nordhessen statt.

Zum Betrieb

Der ökologisch wirtschaftende Mehrgenerationenbetrieb der Familien Grieshaber und Schmid aus Ditzingen ist aufgrund seiner langjährigen Erfahrung im ökologischen Landbau und seiner Vielseitigkeit ein idealer Partner und Veranstaltungsort für die ÖkoFeldtage 2023. „Wir, der Familienbetrieb Grieshaber und Schmid, freuen uns auf die Öko-Feldtage 2023. Gemeinsam mit allen Projektpartnern möchten wir als Austragungsort zur Weiterentwicklung der ökologischen Landwirtschaft in BadenWürttemberg und darüber hinaus beitragen“, sagten die Familien Grieshaber und Schmid.

Laut FiBL ist eine Anpassung der Veranstaltung an das Umfeld und damit eine Regionalisierung der behandelten Themen sehr wichtig. In Baden-Württemberg sind das beispielsweise Themen wie regionale Bio-Wertschöpfungsketten über die BioMusterregionen sowie die angewandte Forschung an den Hochschulen im Land und den landwirtschaftlichen Lehr- und Versuchsanstalten. Des Weiteren stehen die Aus- und Weiterbildung im Bereich des ökologischen Landbaus sowie Bio in der AußerHaus-Verpflegung im Vordergrund. Die Veranstaltung soll den Bogen über die Themenfelder des Aktionsplans ‚Bio aus Baden-Württemberg‘ spannen.

Die Redaktion empfiehlt

top + Zum Start in die Maisaussaat keine wichtigen Infos verpassen

Alle wichtigen Infos & Ratgeber zur Maisaussaat 2024, exklusive Beiträge, Videos & Hintergrundinformationen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.