Österreich

Bauer überschüttet Polizei und Tierarzt mit Milch

In Österreich wollte die Polizei samt Veterinäramt ein Tierhaltungsverbot gegen einen Bauern durchsetzen. Dieser übergoss die Beamten daraufhin in seiner Wut mit Milch.

Ein 54-jähriger Landwirt aus Braunau in Österreich hat Polizisten und den Amtstierarzt mit Milch übergossen. Die Beamten wollten ein verhängtes Tierhalteverbot wegen Verwahrlosung seiner Kälber durchsetzen und die Tiere abholen, berichten die OÖNachrichten.

Demnach soll der Mann gegenüber dem Amtstierarzt, einem Beamten der Bezirkshauptmannschaft und den Polizisten äußerst aggressiv und beleidigend aufgetreten sein. Zudem störte er immer wieder die Amtshandlung. Obwohl ihn die Polizeibeamten mehrmals aufforderten, dies zu unterlassen, beruhigte sich der Mann nicht. Im Gegenteil: Nachdem die Tiere verladen waren, überschüttete er die Anwesenden mit einem Kübel voll Milch, so doe Zeitung.

Die Polizisten nahmen den Landwirt fest. Er wird mehrfach angezeigt.

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.