Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Fruchtfolge 2025 Afrikanische Schweinepest Hochwasser

Kriminelle Energie

Betrug: Tomatenbande in Rumänien und Italien aufgeflogen

Die bekannte Masche: Felder, die nur auf dem Papier existieren, um EU-Gelder abzugreifen. Damit sind Kriminelle nun in Rumänien und Italien aufgeflogen.

Lesezeit: 1 Minuten

Die EU-Antibetrugsbehörde Olaf und nationale Behörden haben eine Bande entlarvt, die Tomatenfelder erfunden hat. Neun Personen und Organisationen kommen nun in Rumänien vor Gericht, heißt es. In dem Kapatenland sowie in Italien sollen sie durch dubiose Geschäfte mit vermeintlichen Tomatenplantagen Hunderttausende Euro an EU-Geldern unterschlagen haben. Die Rede ist von 850.000 €.

Die Ermittler konnten demnach nachweisen, dass die Verdächtigen nie geplant hatten, Tomaten anzubauen. Sie entdeckten etliche gefälschte Dokumenten und Briefkastenfirmen. Diese wurden anscheinend genutzt, um illegal an das Geld zu kommen. Daraufhin hätten die mutmaßlichen Betrüger die Summen auf Bankkonten in Italien überwiesen und für andere kriminelle Aktivitäten verwendet.

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

top + Schnupperabo: 3 Monate für je 3,30€

Zugriff auf alle Inhalte auf topagrar.com | Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- & Marktdaten

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.