Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Ernte 2024 Vereinfachungen für 2025 Pauschalierung

Schwerer Unfall auf Alm

Kalbende Kuh verletzt drei Personen

Eine kalbende Kuh hat auf einem Berg im Kreis Rosenheim drei Personen angegriffen und eine Frau schwer verletzt.

Lesezeit: 2 Minuten

Auf einer Alm am Heuberg in Nußdorf am Inn (Landkreis Rosenheim) hat eine kalbende Kuh drei Personen verletzt.

Laut einem Bericht des Bayerischen Rundfunks hatte ein Wanderer am Freitag eine Kuh entdeckt, die augenscheinlich Schwierigkeiten bei der Abkalbung hatte. Der Mann rief eine Almerin hinzu, die laut Polizei sehr tiererfahren gewesen sein soll. Sie habe sich ruhig und frontal der Kuh genähert. Dies sah darin aber offenbar einen Angriff und griff die 47-Jährige sofort an. Der Wanderer wollte der Frau noch zu Hilfe eilen, wurde dabei aber selbst von der Kuh attackiert.

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Durch einen weiteren Beteiligten wurde der verantwortliche Bauer hinzugeholt. Obwohl er selbst auch von der Kuh angegriffen wurde, gelang es ihm mit gezielten Stockhieben schließlich, die aggressive Kuh von der schwer verletzten Almerin fortzujagen, heißt es. Das Kalb war eine Frühgeburt und kam tot zur Welt.

Einsatzkräfte der Bergwacht Brannenburg kümmerten sich um die Almerin, die schwerste Kopf- und Oberkörperverletzungen sowie massive Verletzungen an den Beinen davontrug. Sie musste mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Lebensgefahr bestehe nicht.

Die Polizei appelliert in diesem Zusammenhang einmal mehr an Wanderer, sich Kühen stets mit Bedacht zu nähern. Wenn möglich, solle man den Tieren konsequent aus dem Weg gehen. Nur so können Unfälle vermieden werden. Der Vorfall am Heuberg zeige, dass selbst erfahrene Menschen Opfer von Kuh-Attacken werden könnten.

Die Redaktion empfiehlt

top + Ernte 2024: Alle aktuellen Infos und Praxistipps

Wetter, Technik, Getreidemärkte - Das müssen Sie jetzt wissen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.