Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Stilllegung 2024 Güllesaison

Verunreinigung

Rund 150 Menschen mit Listeriose in Spanien infiziert

In Spanien waren Listeriose-Bakterien in Schweine-Hack. 150 Menschen erkrankten anschließend, es gab 500 Verdachtsfälle.

Lesezeit: 1 Minuten

In Spanien wurde bei rund 150 Menschen im Krankenhaus eine Infektion mit Listeriose-Bakterien festgestellt. Eine 90-jährige Frau soll durch die Infektion gestorben sein. Etwa 500 Verdachtsfälle werden noch untersucht, berichtet aiz.info.

Die Bakterien wurden durch gehacktes Schweinefleisch in Produkten eines andalusischen Fleischverarbeiters verbreitet. Deshalb haben sich die meisten der 150 Betroffenen auch in Andalusien infiziert. Aber auch aus Katalonien und anderen Teilen Spaniens werden Fälle gemeldet.

Newsletter bestellen

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Spanien habe den Listeriose-Ausbruch der EU gemeldet, berichtet eine Sprecherin der EU-Kommission in Brüssel. Bisher gebe es aber keine Fälle außerhalb des Landes und die schadhaften Produkte hätten die spanischen Behörden inzwischen vom Markt genommen.

Spanien betont, dass Listeriose vor allem für Schwangere und Menschen mit schwachem Immunsystem gefährlich sei. Personen bei guter Gesundheit seien weniger gefährdet, unterstrich die Regierung in Madrid und möchte einem Einbruch durch Überreaktionen im Tourismus vorbeugen.

Seien Sie der Erste der kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + Das Abo, das sich rechnet!

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €!

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.