Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Bürokratieabbau Maisaussaat Stilllegung 2024

Tierschutz

Saarland führt Kastrationspflicht für Katzen ein

Rechtssicherheit für die Tierschutzvereine bei der Katzenkastration, Kostenübernahme und mehr Tierschutz durch einen Stopp der ungeregelten Vermehrung verspricht sich das Saarland von der neuen Regel.

Lesezeit: 2 Minuten

Spätestens ab Ende Januar müssen Katzen in bestimmten Hotspots im Saarland kastriert sein, wenn sie Freigang bekommen. Das hat die Landesregierung entschieden und will die Katzenschutzverordnung kurzfristig anpassen. Der Ministerrat könnte schon nächste Woche grünes Licht geben.

Hintergrund ist, dass in Deutschland rund 2 Mio. Hauskatzen draußen leben und oft krank, unterernährt oder verletzt sind, sich aber weiter vermehren, berichtet der Saarländische Rundfunk. Im Saarland sollen es nach Schätzung von Tierorganisationen mehrere tausend verwilderte Hauskatzen sein.

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Die neue Kastrationspflicht soll sich aber nur auf große lokale Ansammlungen von Katzen beschränken. Ab wann es sich um einen sogenannten Hotspot handelt, das müssen das Landesamt für Verbraucherschutz und der Tierschutzbund in einem Kriterienkatalog noch bestimmen, so der Sender weiter. Gibt es einen Hotspot, schlagen die Veterinärämter vor Ort Alarm. In den betroffenen Gebieten sollen Katzenhalter dann per öffentlicher Vorankündigung über die Kastrationsaktion informiert werden.

Katzen, die nicht gekennzeichnet und nicht in einem Haustierregister eingetragen sind, werden dann durch Mitglieder der örtlichen Tierschutzvereine eingefangen. Die Tierschützer kastrieren die Katzen und chippen sie. Die Tierschutzvereine sollen für ihren Einsatz finanziell unterstützt werden. Das Kastrieren und Chippen einer Katze kostet rund 120 €. DA das Kastrieren bislang eine rechtliche Grauzone war, erhalten die Vereine nun außerdem Rechtssicherheit, heißt es.

Die Redaktion empfiehlt

top + Zum Start in die Maisaussaat keine wichtigen Infos verpassen

Alle wichtigen Infos & Ratgeber zur Maisaussaat 2024, exklusive Beiträge, Videos & Hintergrundinformationen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.