Veranstaltungstipp

Wie können Landwirte Nebenprodukte gezielt nutzen?

Schweinefett, überschüssiges Gemüse oder Tierknochen – entlang der Lebensmittelwertschöpfungskette fallen unzählige Nebenprodukte an. Am 3. Dezember diskutieren Praktiker über Nutzungsmöglichkeiten.

Hochwertige Fette für Seife oder Schmalz aus der Schlachtung von Schweinen. Neue Verbundstoffe aus Rübenschnitzeln. Mehl aus Presskuchen. Pflanzenkohle aus Kakaoschalen. Marmelade aus überschüssigen Melonen, gefriergetrocknetes Obst aus B-Ware... Entlang der Lebensmittelwertschöpfungskette fallen unzählige Nebenprodukte ab, die viel zu schade zum Wegwerfen sind. Stattdessen werden sie von kreativen Köpfen zu etwas ganz Neuem verarbeitet.

In einem digitalen Scheunengespräch am 3. Dezember geht es um die Nutzung von Nebenströmen in der Land- und Ernährungswirtschaft. Dabei lernen die Teilnehmer Beispiele kennen und können mit interessantesten Ideengebern darüber sprechen. Gemeinsam beleuchtet das Magazin f3, ob in diesem Bereich für landwirtschaftliche Betriebe, die verarbeitende Industrie und innovative Start-ups neue Chancen stecken.

Dabei stehen folgende Fragen im Vordergrund: Welche Nebenprodukte fallen auf landwirtschaftlichen Betrieben an? Zu welchem Zeitpunkt und unter welchen Voraussetzungen wäre es logistisch möglich, diese Nebenprodukte einzusammeln und einem neuen Ziel zuzuführen? Welche Produktqualitäten bräuchten verarbeitende Unternehmen wie Mühlen oder Schlachtereien? Und wann rechnet sich das ganze für alle?

f3 veranstaltung

Ablauf

Nach einem einführenden Gespräch und den Blick auf ein Beispiel, wo die Nutzung von Nebenströmen bereits funktioniert, lernen wir noch weitere Konzepte kennen. Dann teilen wir alle Speaker und die Teilnehmer in digitale Einzelräume, sogenannte Breakout-Sessions, auf. Dort können Zuschauer ihre Fragen persönlich stellen – oder mit dem passenden „Matching-Partner“ direkt Ideen entwickeln.

18.00 bis 18.05 Uhr: Begrüßung f3 und EIT Food

18:05 bis 18:35 Uhr: Einführungsgespräch mit Alica Lammerskitten von „frudist“, Lena Kühling von Kühling Fruchthandel und Niklas Hielscher vom BioökonomieRevier

18.40 Uhr: Kurzvortrag 1: Carl zu Eulenburg von „syngredient“, einer Online-Handelsplattform für Nebenprodukte

18.45 Uhr: Kurzvortrag 2: „Wie kriegt man das Fett weg?“: Direktvermarkter Christian Vincke sucht Food- oder Kosmetik-Startups, die eine Produktidee für hochwertiges Fett vom Iberico Schwein haben

18.50 Uhr: Kurzvortrag 3: Pflanzenkohle aus Kakaoschalen: Wie Gründer Felix Ertl von „Circular Carbon“ Reste der Schokoladenherstellung nutzt

18.55 Uhr: Kurzvortrag 4: Die „Pottmühle“ vertreibt Presskuchen an Landwirte sowie Bio-Muse (Brotaufstrich) direkt an den Endverbraucher – Restprodukte, die sonst Abfall wären. Sascha Suer berichtet.

19.15 Uhr: Aufteilung in parallele Siderooms – mit Aufruf zum Kontaktaustausch

**Raum 1: Nebenprodukte vom „Tier“ nutzen: Fette, Knochen, Füße und Co: Schlachtnebenprodukte weiterverwerten, unter anderem mit Christian Vincke und Carl zu Eulenburg uvm.

**Raum 2: Nebenströme Fokus Obst: Unter anderem mit Alica Lammerskitten und Lena Kühling

**Raum 3: Nebenströme von der „Pflanze“: Reste, Rohstoffe und Presskuchen weiterverwerten? Unter anderem mit Felix Ertl (Circular Carbon), Sascha Suer (Pottmühle) und Niklas Hielscher (BioökonomieRevier)

19.58 Uhr: Rückkehr in Hauptraum mit Aufruf, noch Kontakte anzuschreiben

20.00 Uhr: Ende (Änderungen vorbehalten)

Zur Anmeldung

https://www.eventbrite.de/e/digitales-f3-scheunengesprach-isst-du-das-noch-oder-kann-ich-das-haben-tickets-128226871023

Als f3-Mitglied ist diese Veranstaltung kostenlos. Alle anderen zahlen 19,00 EUR. Mitglieder erhalten ihren persönlichen Gutschein-Code per E-Mail und können diesen bei der Bestellung unter "Werbecode eingeben" einlösen! Sie sind noch kein f3-Mitglied? Das können Sie hier ändern! Die Probemitgliedschaft bei f3 ermöglicht Zugang zum f3-Netzwerk und eine kostenlose Teilnahme an der Veranstaltung.

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.