Herdenschutz

Wolfsschutz: „Es kann nur gemeinsam gehen“

Elke Steinbach, Koordinatorin der neuen Beratungsstelle Herdenschutz der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, spricht sich für gemeinsame Lösungen im Herdenschutz aus.

Angesichts steigender Risszahlen fordern Landwirte effektive Lösungen zum Schutz ihres Viehbestands. Wie wird die neue Beratungsstelle Herdenschutz der Landwirtschaftskammer (LWK) den Landwirten helfen können?

Steinbach: Seit dem 1.1.2020 hat die LWK Niedersachsen die Aufgaben zum Herdenschutz übernommen und auf zwei Geschäftsbereiche aufgeteilt. Zum einen unterstützen wir Landwirte bei der Entschädigung von gerissenen Nutztieren. Zum anderen bieten wir Beratung an, wie sich die Übergriffe durch den Wolf vermeiden lassen oder welcher Herdenschutzzaun für welchen Betrieb geeignet ist. Die Beratungsstelle besteht aus einem Team von sechs Mitarbeitern aus den Fachbereichen Schaf und Ziege, Rind sowie Pferd und Gehegewild. Durch die fachlichen Schwerpunkte können wir auf...

Die Redaktion empfiehlt

Eine Wildkamera zeigt die bekannte Ohrdrufer Wölfin, wie sie im August einen "wolfssicheren" Weidezaun überwindet. Und das nicht zum ersten Mal.