Vermarktung

Bullship – das „ebay“ des Viehhandels

Digitales Ein- und Verkaufen ist auf dem Vormarsch. Nur im Viehhandel tut sich bisher wenig. Das soll die neue Online-Viehhandelsplattform Bullship ändern. Sie hat Vorteile für Bauern und Händler.

Im Viehhandel läuft heute noch vieles wie vor 30 Jahren. Dabei gelten die Vorteile des Onlinehandels auch für das Viehgeschäft:

  • Reichweite: Man spricht viele neue potenzielle Interessenten an.
  • Zeitersparnis: Eine Anzeige reicht, um Hunderte Käufer bzw. Verkäufer gleichzeitig zu informieren.
  • Markttransparenz: Der offene Zugang macht das Vergleichen von Angeboten leicht.

Vor allem der letzte Punkt dürfte Landwirten gefallen, die nur selten handeln. Wer viermal im Jahr Kälber verkauft, tut sich schwer, den fairen Preis zu finden. Die neue Online-Viehhandelsplattform des Landwirtschaftsverlags Münster, zu dem auch top agrar gehört, bringt die Rinder ins Netz: www.bullship.de

Kostenlos Anzeigen schalten

Bullship ist ein Online-Marktplatz für Lebend- und Schlachtvieh. Anzeigen werden einfach über eine App auf dem Handy erstellt. Wer über die Bullship-App Anzeigen aufgibt, muss sich nur registrieren. Die Nutzung ist kostenlos.

Die App ist für den Rinderhandel optimiert. Nutzer wählen zwischen Nutz-, Schlacht-, Zucht- und Jungvieh und können weitere Infos ergänzen:

  • Rasse, Geschlecht, Alter etc.
  • Zertifikate (Bio, IBR-frei, QS etc.)
  • Preisvorstellung
  • Abholzeitraum

Die Fotos für eine Anzeige lassen sich leicht mit dem Handy machen und über die App einstellen. Sobald sich jemand für ein Angebot interessiert, kann er per Anruf, WhatsApp oder Chat den Anbieter erreichen. Probieren Sie es einfach mal aus!

Hier geht es zu den Anzeigen und zur Bullship-App.

Was Praktiker über Bullship denken, lesen Sie in den folgenden Reportagen:

„Der Markt wird transparenter“

Als Fresseraufzüchter braucht Andreas Brinkmann Abnehmer. Die findet er neuerdings über Bullship.

Der niedersächsische...


Diskussionen zum Artikel

von Erwin Schmidbauer

Der Name ist ja wohl ein voller Fehlgriff!

Bullship? Bullshit!

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen