Halbjahrespressekonferenz LV Milch NRW

Corona und der Milchmarkt: Unsicherheiten und neue Chancen Plus

Die Milchbranche wird gestärkt aus der Krise rausgehen, dennoch setzt sich der Strukturwandel weiter fort, so das Fazit der Halbjahrespressekonferenz. Die Märkte stabilisieren sich wieder.

„Prognosen lassen sich besonders in der jetzigen Situation schwer stellen“ antwortete Dr. Rudolf Schmidt auf die Frage, wie sich der Milchpreis im zweiten Halbjahr entwickeln würde. Während der Milchpreis 2019 etwa bei 33,6 ct/kg gelegen habe, vermutet der Geschäftsführer der Landesvereinigung Milchwirtschaft Nordrhein-Westfalen (LV Milch NRW), dass sich der diesjährige Milchpreis etwa bei 30 ct/kg einpendeln könnte.

Zuvor stellte Schmidt die Marktentwicklungen des ersten Halbjahres 2020 vor: Sowohl in Deutschland als auch in der EU stieg die Anlieferungsmenge. „Nordrhein-Westfalen liegt mit 3,3 % mehr Milch als im Vorjahr nochmal deutlich über dem Bundesschnitt“, so der Geschäftsführer. Einen konkreten Grund für die Mengensteigerung konnte weder er noch Hans Stöcker, der rheinische Vorsitzende von LV Milch NRW, benennen. Vermutlich sei das Wachstum der Effizienzsteigerung auf den Betrieben geschuldet....

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.


Diskussionen zum Artikel

von Ernst Storm

industriemilch

was bitte ist Industriestriemilch? damit ist doch sicher dieses komische Getreidegetränk gemeint!? ernst Storm

von Willy Toft

Wir produzieren auf dem höchsten Niveau, bezahlt wird es nicht, und neue Ideen kosten.....

Wenn der Lichtblick auf dem Konto erscheint, kann man von Chancen sprechen, die sich gerade eröffnen! Nur wie lange hält es vor 3, 4 Monate? Wir laufen durch ein TAL von mehreren Jahren, und werden für kurze Zeit entlohnt, wenn es dann gut geht. So bekommt man die Milchbauern müde......

von Steffen Hinrichs

Wir sind im internationalen Markt doch gut angekommen

Durch GvO-frei ,hoher Nachhaltig,QM Überwachung liegt unsere Milch im Absatz und der Begehrlichkeit des Handels ganz vorne . IRONIE OFF

von Kirsten Wosnitza

Milchindustrie wird gestärkt durch billige Rohmilch

Viel deutlicher kann es nicht gesagt werden, wer mit "Milchbranche" gemeint ist - jedenfalls nicht die Milchbauern! Denn die gehen nicht "gestärkt" aus der Corona Krise hervor, sondern in immer stärkerem Maße damit zu kämpfen haben, ihre Liquiditätsengpässe zu bewältigen. Die ... mehr anzeigen

von Rainer Hoffmann

Stuss

Mengensteigerung u gut abzusetzen ?,Preis egal wie immer geht auf Kosten der Bauern u ihrer Familien u des gesamten ländlichen Raums.

von Rudolf Rößle

Neue Ideen

sind wichtig und gut. Dennoch wollen alle auf die Überholspur und am Markt wird zu wenig zusätzliche Wertschöpfung realisiert oder wird an die Landwirte weitergegeben. Das führt dazu, dass nicht bauwillige Milchbauern nur noch Industriemilch erzeugen können oder aussortiert werden. ... mehr anzeigen

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen