Geschäftsbericht

DMK: Milchauszahlungspreis 2021 über Bundesschnitt

Lieferanten der Molkereigenossenschaft DMK erhielten im vergangenen Jahr inklusive Nachzahlungen 35,88 Cent/kg Milch, wie die Molkerei in ihrem Geschäftsbericht 2021 verkündet.

Die DMK Group blickt nach eigenen Angaben trotz aller Herausforderungen auf ein stabiles Geschäftsjahr 2021 zurück. Der Umsatz der Molkereigenossenschaft liege mit 5,5 Mrd. € auf Vorjahresniveau, die Eigenkapitalquote sei mit 33,8 % stabil geblieben. Ihr Ergebnis habe die Molkerei von 24,9 Mio. € im Vorjahr auf 27 Mio. € gesteigert.

Bei der Auszahlungsleistung habe die Genossenschaft ihr wichtigstes Ziel 2021 erreicht: Inklusive Nachzahlungen habe die DMK mit 35,88 Cent/kg (VJ 32,05 Cent/kg) den durchschnittlichen Auszahlungspreis für die genossenschaftlichen Landwirte 2021 mit 0,14 Cent über dem offiziellen Bundesvergleich (BLE) abgeschlossen. Die aktuelle Auszahlungsleistung im Juni 2022 liege bei 52 Cent Milchgeld.

Agieren statt reagieren

Angesichts der weltweiten Entwicklungen komme der Verlässlichkeit bei gleichzeitig kontinuierlicher Weiterentwicklung der DMK eine besondere Bedeutung zu. Die Basis dafür sei die Vision 2030 der DMK Group. Ingo Müller sagte dazu: „Dank der konsequenten Umsetzung unserer Vision 2030 sind wir heute in der Lage, zu agieren statt gezwungenermaßen zu reagieren. Das ist das Ergebnis unserer gemeinsamen Arbeit.“

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste zu den Themen Rind + Milch mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.