Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Stilllegung 2024 Güllesaison

topplus Milchmarkt

EU-27: Absatz von Milchprodukten am Weltmarkt 2022 deutlich gesunken

​Die hohen Preise und weltweit hohe Inflationsraten haben den Exporte von Milchprodukten aus der EU-27 im Jahr 2022 gegenüber dem Vorjahreszeitraum sinken lassen. ​

Lesezeit: 3 Minuten

In den ersten elf Monaten von 2022 ging der Export von allen wichtigen Produktkategorien aus der EU-27 nach Drittländern ohne das Vereinigte Königreich zurück. Bei Betrachtung in Milchäquivalenten ging der Absatz von Butter und Milchpulver am stärksten zurück. Das meldet die ZMB.

Die Ausfuhren von Milch und Sahne, die recht China-lastig sind, sanken überdurchschnittlich um 20,4 %. Der Absatz von Magermilchpulver am Weltmarkt sank um 12,3 %, von Molkenpulver um 9,0 %, von Vollmilchpulver um 19,4 % und von Kondensmilch um 14,9 %. Die Ausfuhren von Butter inklusive Butteröl in Butterwert gingen um 10,2 % zurück.

Newsletter bestellen

Das Wichtigste zu den Themen Rind + Milch mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Käseabsatz schrumpft erstmals seit 2014/15

Die Käseausfuhren sanken im Schnitt um 3,5 %. Wichtigste Abnehmer von Käse waren die USA mit einem Rückgang von 2 %. Im zweitgrößten Absatzmarkt Japan stieg der Absatz leicht um 2 %. Größer fiel die Steigerung in Südkorea um 17 % aus. Mehr Käse ging auch nach Saudi-Arabien und Libyen, während in der Ukraine und China Einbußen von etwa einem Drittel bzw. einem Viertel hingenommen werden mussten.

Ausfuhr von Magermilchpulver uneinheitlich entwickelt

Auch der Absatz von Magermilchpulver war rückläufig. Während die Ausfuhr nach Algerien um 24 %, sanken die Lieferungen nach China (-36 %) und Indonesien (-32 %) spürbar. Bei Vollmilchpulver war Oman mit einem Zuwachs von 29 % wichtigster Abnehmer, während China 4 % weniger abnahm. Auch in Richtung Algerien, Senegal, Singapur, Bangladesch und die Elfenbeinküste gingen niedrigere Mengen. Hingegen waren die Exporte nach Kuwait, Trinidad & Tobago und Dominikanische Republik umfangreicher als im Zeitraum Januar bis November 2021. Bei Butter waren die USA erneut mit Abstand der größte Abnehmer unter den Ländern außerhalb Europas.

China bleibt größter Abnehmer

China ist für die EU-27 einer der größten Absatzmärkte geblieben und fand sich bei Butter, Magermilchpulver und Vollmilchpulver auf dem zweiten Rang unter den Drittländern (ohne das Vereinigte Königreich), bei Molkenpulver sogar auf dem ersten. Bei Käse hat sich das Reich der Mitte auf der siebten Position behauptet. Allerdings erreichten die Ausfuhren nach China bei weitem nicht die Vorjahresmengen. So sanken die Lieferungen nach China von Magermilchpulver um 36 % bzw. 42.815 t auf 76.461, die von Vollmilchpulver um 4 % auf 20.051 t, die von Butter um 32 % bzw. knapp 10.000 t auf 10.763 t und die von Käse um 24 % bzw. fast 9.000 t auf 10.763 t.

Einfuhr von Butter verdreifacht

Während die Ausfuhren der EU-27 2022 in den ersten elf Monaten gesunken sind, haben die Einfuhren aus Drittländern zugenommen. Die Einfuhr von Butter und Butteröl verdreifachte sich. Hauptlieferanten waren die Ukraine, Neuseeland und Türkei. Die Importe von Magermilchpulver verdoppelten sich ausgehend von einem niedrigen Niveau. Moderater waren die Zuwächse bei Käse.

Mehr zu dem Thema

4

Bereits 4 Leser haben kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + top informiert ins Frühjahr

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.