FrieslandCampina: 10 Cent Abzug für Mehrmilch

Der niederländische Molkereikonzern FrieslandCampina will künftig das Milchmengenwachstum stärker an das Marktwachstum anpassen: Steigern die Mitglieder ihre Milchproduktion stärker als vereinbart, soll es 10 ct/kg Abzug für die Mehrmilch geben. Zudem setzt die Molkerei stärker auf wertschöpfungsstarke Milchströme.

Der niederländische Molkereikonzern FrieslandCampina will künftig das Milchmengenwachstum stärker an das Marktwachstum anpassen: Steigern die Mitglieder ihre Milchproduktion stärker als vereinbart, soll es 10 ct/kg Abzug für die Mehrmilch geben. Zudem setzt die Molkerei stärker auf wertschöpfungsstarke Milchströme.

FrieslandCampina gibt in einer Pressemitteilung bekannt, dass das Unternehmen seinen Kurs mit starker Fokussierung auf Nachhaltigkeit beschleunigt und weiter konkretisiert. So schlägt die Genossenschaft ihren Mitgliedern die Einführung eines zertifizierten Milchprodukte-Spitzensortiments mit besonderem Schwerpunkt für Tier, Naturschutz und Klima vor: Milchprodukte mit niedriger CO2-Äquivalenz und hohen Punktzahlen auf dem Gebiet von Tierwohl und Biodiversität. Darüber hinaus erfülle dieses Milchprodukte-Spitzensortiment alle Anforderungen auf dem Gebiet von Weidegang und der neuen Flächengebundenheitsnorm in den Niederlanden.

Außer dem Einsatz und der höheren Vergütung für nachhaltige und besondere Milchströme hätten die Milchviehhalter auch weiterhin noch Spielraum für Wachstum. Möglich sei ein Wachstum der Milchproduktion im Rahmen einer vorab getroffenen Wachstumsvereinbarung auf Basis des Marktwachstums. Für die Milchproduktion, die das Marktwachstum übersteige, gibt es einen Abzug.

Milchviehhalter, die sich für nachhaltige und besondere Milchströme einsetzen, sollen eine höhere Vergütung erhalten. Außerdem will FrieslandCampina seine jetzigen nachhaltigen und besonderen Milchströme noch weiter ausbauen. Die ersten Milchprodukte aus dem Spitzensortiment werden voraussichtlich 2019 im Supermarkt erhältlich sein, heißt es in der Mitteilung.

Hein Schumacher, CEO der Royal FrieslandCampina: „Durch die Beschleunigung unserer Nachhaltigkeitsanstrengungen stecken wir die Latte für Milchprodukte höher. Die Einführung unseres nachhaltigen Milchprodukte-Spitzensortiments ist ein deutliches Beispiel dafür. Hiermit konkretisieren wir unseren Zweck nourishing by nature. Immer bessere Ernährung für unsere Verbraucher und gute Einkünfte für unsere Milchviehhalter/-innen. Darum geht es jetzt und in Zukunft.“

Möglich ist ein Volumenwachstum der Milchproduktion im Rahmen einer vorab getroffenen Wachstumsvereinbarung auf Basis des Marktwachstums. Für die Milchproduktion, die das Marktwachstum übersteigt, gibt es einen Abzug vom Milchgeld in Höhe von 10 ct/kg. Damit werde die Auszahlung an die Milchviehhalter für die zusätzliche Milch stärker dem Marktwachstum für Basis-Molkereiprodukte angeglichen. Der FrieslandCampina-Garantiepreis bilde weiter die Grundlage des FrieslandCampina-Milchpreises.

Frans Keurentjes, Vorstandsvorsitzender der Molkereigenossenschaft FrieslandCampina: „Nachhaltige Milch lohnt sich, davon sind wir überzeugt. Als eine der führenden Molkereigenossenschaften der Welt fordern wir aus diesem Grund unsere Mitglieder auf, sich verstärkt für die Nachfrage nach nachhaltigeren und besonderen Milchströmen einzusetzen. Außer der höheren Vergütung für Nachhaltigkeit wollen wir auch ausgewogen und marktorientiert wachsen. Hiermit erhalten wir eine Genossenschaft, in der auch die nächste Generation von Milchviehhaltern und Milchviehhalterinnen eine Zukunft hat.“

In den nächsten Monaten wird FrieslandCampina die Vorschläge mit den Mitglied-Milchviehhaltern besprechen. Die Beschlussfassung wird im Laufe dieses Jahres stattfinden. Die Einführung ist für den 1. Januar 2019 vorgesehen.

Artikel geschrieben von

Patrick Liste

Redakteur Rinderhaltung

Schreiben Sie Patrick Liste eine Nachricht

Hochwald: Festpreis-Angebot von knapp 30 Cent

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen