Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Europawahl 2024 DLG-Feldtage 2024

News

Großbritannien: Molkerei hält Milchgeld zurück

Die britische Genossenschaftsmolkerei First Milk verzögert die Milchauszahlung um zwei Wochen. Die Mitglieder bekommen ihr Milchgeld statt am 12. erst am 26. Januar aufs Konto. So will die Molkerei ihre Finanzen neu sortieren. Denn die schlechten Milchpreise haben die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens eingeschränkt.

Lesezeit: 1 Minuten

Die britische Genossenschaftsmolkerei First Milk verzögert die Milchauszahlung um zwei Wochen. Die Mitglieder bekommen ihr Milchgeld statt am 12. erst am 26. Januar aufs Konto. So will die Molkerei ihre Finanzen neu sortieren. Denn die schlechten Milchpreise haben die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens eingeschränkt.

 

Das berichtet das britische Online-Magazin Farming UK. Mit der verzögerten Auszahlung will sich First Milk strategisch auf die nächsten Monate vorbereiten. Auch die kommenden Zahlung sollen jeweils mit zwei Wochen Verzögerung erfolgen.


Das Wichtigste zu den Themen Rind + Milch mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Geschäftsführer von First Milk, Sir Jim Paice MP, sagte: „Wegen der ungewissen Auswirkungen des Quoten-Endes in der EU haben wir entschieden, die finanziellen Grundlagen der Geschäfte vor der möglichen Milchflut wiederherzustellen.“ Denn derzeit schreibt das Unternehmen rote Zahlen: Mit dem Liter Milch macht die Genossenschaft 1 Pence Verlust.

 

Schon im November hatte das Unternehmen seine Mitglieder über die finanziellen Verluste aufgrund der fallenden Preise informiert. Doch statt den Milchpreis anzupassen machte das Unternehmen weitere Verluste. Das schränkt jetzt die Zahlungsfähigkeit des Unternehmens ein.

 

Und die Bilanzen der Molkerei scheinen sehr schlecht auszusehen: Die Genossenschaft forderte seine Mitglieder zusätzlich auf, sie mit finanziellen Mitteln zu unterstützen.

 

Die Redaktion empfiehlt

top + Willkommensangebot: 3 Monate für je 3,30€

Alle digitalen Inhalte und Vorteile eines top agrar Abos

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.