EuroTier 2018

Medaillen für mehr Tierwohl

Erstmals haben DLG und Tierärzteverband auf der EuroTier den Sonderpreis „Animal Welfare Award“ verliehen. Gewonnen hat ein 3D-Bildanalyse-System für Milchkühe und ein Klauengesundheitsmodell.

Der Bundesverband praktizierender Tierärzte (bpt) und die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) haben die Tierwohlmedaille erstmals verliehen. Voraussetzung war die Prämierung mit einer Gold- oder Silbermedaille beim Neuheitenwettbewerb. Für die Auswahl entscheidend sind Innovationen in den Bereichen Tiergerechtheit und Tiergesundheit. Produkte, die die Ausübung arttypischer Verhaltensweisen fördern und die Gesundheit der Tiere positiv unterstützen, werden damit besonders hervorgehoben, so die DLG.

Eine Medaille erhielt „Cow Body Scan“ von der Firma dsp Agrosoft für die Entwicklung eines 3D-Bildanalyse-Systems für Milchkühe. Das System habe das Unternehmen in einem Verbundprojekt mit der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) entwickelt. Der „Kuh-Scanner“ sei in der Lage Körperkondition, Gangbild und Körpermaße gleichzeitig zu erfassen. Dies geschehe berührungslos, automatisiert und objektiv nach jedem Melkgang für die gesamte Herde. Im Herdenmanagementsystem erhalte der Landwirt eine aktuelle Alarmliste mit auffälligen Tieren und informiere über Veränderungen in den Konditions- und Bewegungsparametern, so dass der Erzeuger frühzeitig reagieren könne.

Die zweite Tierwohlmedaille ging an MS Schippers für sein Gesamtkonzept „MS Korund“. Das System besteht aus einer Bildanalyse der Klauen, Datenauswertung und neuem Klauenpflegestand. Dies sei ein konsequent präventiven Ansatz zur frühzeitigen Erkennung von Klauenveränderungen der Klauensohle und Klauenerkrankungen. Erstmalig stehe ein System zur Verfügung, das automatisch auffällige Tiere erkennt und diese bei nächster Gelegenheit der präventiven Klauenpflege zuführt. Durch diese frühe Diagnose würden die Klauengesundheit erhalten und Klauenprobleme verhindert.

Faire Milch des BDM in finanzieller Schieflage

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Anke Reimink

Redakteurin Rinderhaltung

Schreiben Sie Anke Reimink eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen