Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Milchpreis Maisaussaat Ackerboden Rapspreis

News

Milchverträge: Bleibt die Ausnahme für Genossenschaften?

Molkereigenossenschaften sollen auch künftig von einer Pflicht zum Abschluss schriftlicher Lieferverträge ausgenommen bleiben. Das berichtet die Interessengemeinschaft Genossenschaftliche Milchwirtschaft (IGM) nach einem Gespräch mit EU-Agrarkommissar Phil Hogan.

Lesezeit: 2 Minuten

Molkereigenossenschaften sollen auch künftig von einer Pflicht zum Abschluss schriftlicher Lieferverträge ausgenommen bleiben. Das berichtet die Interessengemeinschaft Genossenschaftliche Milchwirtschaft (IGM) nach einem Gespräch mit EU-Agrarkommissar Phil Hogan. Dieser stehe für eine Einschränkung der genossenschaftlichen Selbstverwaltung nicht zu Verfügung.

 

Die Vertreter der IGM trafen gemeinsam mit der deutschen Delegation am Rande des World Dairy Summit 2017 des Internationalen Milchwirtschaftsverbandes IDF in Belfast mit dem EU-Agrarkommissar zu einem Austausch über aktuelle milchpolitische Themen zusammen.

 

Kommissar Hogan soll den IGM-Vertretern versichert haben, dass es zu keiner Änderung in der marktwirtschaftlichen Ausrichtung der EU-Agrarpolitik kommen werde. Alle stimmten darin überein, dass die frühzeitige Kommunikation der Marktsignale hin zu den Milcherzeugern intensiviert werden sollte.

 

Vor etwa zwei Wochen sorgten die möglichen Änderungen des Artikels 148 der Gemeinsamen Marktordnung für Aufruhr, auf die sich EU-Kommission, Parlament und Rat verständigt hatten. Demnach sollten künftig Milchlieferverträge mit einer klaren Angabe zu Milchmenge und Milchpreis für jeden Milcherzeuger verbindlich sein – egal, ob er an eine Privatmolkerei oder an eine Genossenschaft liefert (top agrar berichtete).

 

Gegenüber top agrar zweifelten IGM-Vertreter den Sachverhalt direkt an. Sie sprachen von „einem Übertragungsfehler“, die Ausnahme für Genossenschaften bleibe. Um Klarheit zu schaffen, hat top agrar bereits letzte nochmals bei Bundeslandwirtschaftsministerium nachgehakt. Die Antwort steht noch aus, wir werden online berichten.


Das Wichtigste zu den Themen Rind + Milch mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Über die IGM

In der Interessengemeinschaft Genossenschaftliche Milchwirtschaft (IGM) haben sich ehrenamtliche Vertreter genossenschaftlicher Unternehmen zusammengeschlossen, um gemeinsame Positionen zu politischen Themen, die die Belange der Milcherzeuger und ihrer Genossenschaften tangieren, zu vertreten und sich über genossenschaftsspezifische und erzeugerbezogene Themen auszutauschen. Gründungsmitglieder dieser Plattform sind die genossenschaftlichen Molkereiunternehme ARLA amba, Bayerische Milchindustrie eG, DMK Deutsches Milchkontor eG, Hochwald Milch eG, Molkerei Ammerland eG, Royal FrieslandCampina UA.

Die Redaktion empfiehlt

top + Zum Start in die Maisaussaat keine wichtigen Infos verpassen

Alle wichtigen Infos & Ratgeber zur Maisaussaat 2024, exklusive Beiträge, Videos & Hintergrundinformationen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.