Niedersachsen: Zahl der Milchkühe steigt

Die Anzahl der Milchkühe in Niedersachsen steigt wieder, aktuell sind es 785.700 Tiere. Ein leichter Rückgang ist bei der Anzahl an Milchviehhaltern zu erkennen. Insgesamt halten gut 10.000 Landwirte in Niedersachsen Milchvieh. Im Jahr 2000 waren es noch 20.100 Betriebe, zehn Jahre später verringerte sich die Anzahl.

Die Anzahl der Milchkühe in Niedersachsen steigt wieder, aktuell sind es 785.700 Tiere. Ein leichter Rückgang ist jedoch bei der Anzahl an Milchviehhaltern zu erkennen.
 
Insgesamt halten gut 10000 Landwirte in Niedersachsen Milchvieh. Im Jahr 2000 waren es noch 20.100 Betriebe, zehn Jahre später verringerte sich die Anzahl um fast die Hälfte auf 11.800. Seit diesem Zeitpunkt flachte der Rückgang etwas ab. Deutschlandweit gibt es aktuell rund 77.000 Milcherzeuger. Das geht aus einer Meldung des Landvolkes hervor.
 
Durchschnittlich hält ein Milcherzeuger in Niedersachsen 78 Kühe. Bundesweit sind es 56 Tiere, in Bayern beträgt die Zahl im Mittel nur 34. Deutlich mehr Kühe pro Halter gibt es in Brandenburg und Thüringen mit über 200 Tieren.
 
Seit 2000 haben die niedersächsischen Milchviehalter den Verarbeitungsunternehmen beinahe eine Millionen Tonnen mehr Milch angeliefert. Bis 2013 sei die jährliche Erzeugung von 5,08 auf 5,95 Millionen Tonnen angestiegen, so das Landvolk.
 
Heinz Korte, Landvolk-Viezepräsident und selbst Milchviehhalter, bezeichnet die niedersächsische Milchviehwirtschaft als eine „sehr lebendige Branche“. Die Liberalisierung der Märkte eröffne den Milcherzeugern bislang offensichtlich doch mehr Chancen als Risiken.

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste zu den Themen Rind + Milch mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.