Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Europawahl 2024 DLG-Feldtage 2024

Landkeis Meißen

ASP-Vorsorge: Wildgehege Moritzburg muss Wildschweine töten

Das Veterinäramt des Landkeises Meißen hat angeordnet, dass die Betreiber des Wildgeheges Moritzburg ihren Wildschweinbestand bis Freitag töten müssen.

Lesezeit: 1 Minuten

Das Veterinäramt des Landkreises Meißen hat das Wildgehege Moritzburg am Dienstagabend aufgefordert, seinen Wildschweinbestand bis zum Freitag zu töten. Hintergrund ist die Allgemeinverfügung der Landesdirektion Sachsen zur Vermeidung der Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest (ASP).

Die Verfügung sieht laut MDR vor, gehaltene Schweine im gefährdeten Gebiet rund um Radeburg einzustallen. Dort war am 8. Oktober ein ASP-Fall aufgetreten. Da die Wildschweine nicht im Stall gehalten werden können, ist der Schritt unumgänglich.

Das Wichtigste zum Thema Schwein mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Der Betreiber des Wildgeheges, der Forstbezirk Dresden, prüfte nach eigenen Angaben noch, ob es einen "Antrag auf eine Ausnahmegenehmigung zur Haltung außerhalb eines Stalls" stellen wird. Das Gehege stelle einen Sonderfall dar, da durch die Schutzmauer die Übertragung der Afrikanischen Schweinepest durch wildlebende Wildschweine fast gänzlich ausgeschlossen werden könne, berichtet der MDR weiter. Außerdem sei zum Schutz der Schweine vor dem Virus der Abstand zu den Besuchenden bereits vergrößert worden, sodass sich die Tiere nicht durch kontaminiertes Futter anstecken können, so der Forstbezirk.

Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

top + Willkommensangebot: 3 Monate für je 3,30€

Alle digitalen Inhalte und Vorteile eines top agrar Abos

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.