Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Milchpreis Maisaussaat Ackerboden Rapspreis

topplus Ehemalige Straathof-Betriebe

Schweizer kaufen LFD-Holding mit rund 55.000 Sauen

Die LFD-Holding, die die ehemaligen Straathof-Standorte bewirtschaftet, ist von einem Schweizer Investor aufgekauft worden sein.

Lesezeit: 2 Minuten

Die LFD-Holding (Landwirtschaftliche Ferkelzucht Deutschland), die im Jahr 2015 die Standorte des ehemaligen Straathof-Konzerns in Deutschland übernommen hat, ist verkauft worden. Käufer ist nach Aussage von Treuhänder Christian Graf Brockdorff die in der Schweiz ansässige Terra Grundwerte AG, die von der niedersächsischen Lindhorst-Gruppe aus Winsen (Aller) beraten wird. Der Kaufpreis soll im mittleren zweistelligen Millionenbereich liegen. Neben den rund 55.000 Sauen-, 250.000 Ferkelaufzucht- und 15.000 Mastplätzen gehören unter anderem auch 10 Biogasanlagen mit 7 Megawatt Leistung zum Konzern.

Verkauf schon lange angestrebt

Das Wichtigste zum Thema Schwein mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Der Verkauf der LFD-Produktionsstandorte, die vom niederländischen Ferkelerzeuger Adrianus Straathof in Deutschland aufgebaut wurden, war schon seit längerem erklärtes Ziel der LFD-Holding. Ursprünglich wollte man bereits Ende 2018 so weit sein. Damals standen als Verkaufspreis noch mindestens 100 Mio. € im Raum. 95 % der Anteile an der LFD-Holding wurden bislang treuhänderisch von einem deutschen Rechtsanwalt und 5 % von einer Rechts-, Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungskanzlei gehalten. In den letzten Jahren wurden in die Modernisierung der Standorte rund 40 Mio. € investiert.

Wie auf der Internetseite der Lindhorst-Gruppe zu lesen ist, ist das Unternehmen einer der größten Agrarproduzenten in Deutschland mit den Geschäftsfeldern Landwirtschaft, Bioenergie, Immobilien sowie Seniorenpflege. Schwerpunkte in der Landwirtschaft sind der Pflanzenbau und die Produktion von regenerativen Energien, überwiegend in den neuen Bundesländern. Auf 22.000 ha werden Getreide, Raps, Mais und Futterpflanzen angebaut. Investoren werden attraktive Beteiligungsmöglichkeiten geboten, heißt es dort weiter.

Experten halten den Verkaufszeitpunkt für gut gewählt. Ferkel sind derzeit knapp und gut am Preis.

top agrar besser machen. Gemeinsam
Sie sind Schweinehalter oder lesen regelmäßig den top agrar Schweine-Teil und/oder die SUS? Dann nehmen Sie an einem kurzen Nutzerinterview teil.

Die Redaktion empfiehlt

top + Zum Start in die Maisaussaat keine wichtigen Infos verpassen

Alle wichtigen Infos & Ratgeber zur Maisaussaat 2024, exklusive Beiträge, Videos & Hintergrundinformationen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.