Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Milchpreis Maisaussaat Ackerboden Rapspreis

News

Großbritannien steigert Schweinefleisch-Produktion

Obwohl die Erzeugerpreise in Großbritannien seit zwei Jahren nachgeben, steigt die Schweinefleischproduktion im Vereinigten Königreich seit sechs Jahren kontinuierlich an.

Lesezeit: 2 Minuten

Obwohl die Erzeugerpreise in Großbritannien seit zwei Jahren nachgeben, steigt die Schweinefleischproduktion im Vereinigten Königreich seit sechs Jahren kontinuierlich an. Und auch 2016 wird es weiteres Wachstum geben, sagte kürzlich der Schweinefleischexperte Stephen Howarth von der britischen Absatzförderungsorganisation für Landwirtschaft und Gartenbau (AHDB) bei einer „Outlook Conference“ seiner Organisation in London voraus.

 

Bei einem recht stabilen Zuchtschweinebestand und einer weiter zunehmenden Sauenproduktivität rechnet der Analyst gegenüber 2015 mit einem Anstieg des Schlachtschweineaufkommens um 133.000 Tiere bzw. 1,2 % auf 10,98 Millionen Stück. Aufgrund der voraussichtlich leicht höheren Schlachtgewichte würde das die heimische Schweinefleischerzeugung um 1,6 % auf 912.000 t wachsen lassen.

 

Zusätzlich belastend wird sich laut Howarth auswirken, dass auch die Schweinefleischimporte weiter zunehmen dürften, und zwar um insgesamt 2,3 % auf 990.000 t. Während nach Einschätzung des AHDB mit 285 000 t etwas weniger Bacon als 2015 nach Großbritannien gelangen könnte, sei dafür mit etwas höheren Liefermengen von frischem und verarbeitetem Schweinefleisch zu rechnen. Weil das Preisniveau für Schlachtschweine im Vereinigten Königreich höher als im EU-Durchschnitt liege, könnten die preiswerteren Fleischimporte vom Festland den Preisdruck auf der Insel verstärken, warnte Howarth.

 

Eine entscheidende Rolle hierbei spiele jedoch auch, wie sich der Wechselkurs vom Pfund zum Euro entwickele. Letztlich müsse aber erneut mit mehr Schweinefleisch am britischen Markt gerechnet werden, so der Marktexperte. Bedenklich dabei sei, dass trotz nachgebender Verbraucherpreise die Konsumenten 2015 weniger Schweinefleisch in den Läden gekauft hätten. Die Ware sei deshalb auch in weniger lukrativen Märkten, wie beispielsweise der Verarbeitung, abgesetzt worden. Für 2016 hofft die AHDB deshalb darauf, dass der britische Schweinefleischexport weiter an Schwung gewinnt und gegenüber 2015 um gut 5 % auf 248.000 t zulegen kann.

top agrar besser machen. Gemeinsam
Sie sind Schweinehalter oder lesen regelmäßig den top agrar Schweine-Teil und/oder die SUS? Dann nehmen Sie an einem kurzen Nutzerinterview teil.

Die Redaktion empfiehlt

top + Zum Start in die Maisaussaat keine wichtigen Infos verpassen

Alle wichtigen Infos & Ratgeber zur Maisaussaat 2024, exklusive Beiträge, Videos & Hintergrundinformationen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.