Bayern

LKV: Erster Tierhaltungsbericht Schwein vorgestellt

Das LKV Bayern hat den ersten Tierhaltungsbericht Schwein herausgegeben und zeigt darin auf, welche Dienstleistungen den bayerischen Schweinehaltern zur Verfügung stehen.

Am 16. September 2021 wurde der erste LKV Tierhaltungsbericht Schwein herausgegeben und am Versuchs- und Bildungszentrum für Schweinehaltung in Schwarzenau an den Amtsleiter des bayerischen Landwirtschaftsministers Herrn Hubert Bittlmayer übergeben. „Mit dem „LKV Tierhaltungsbericht Schwein“ möchten wir ein Zeichen setzen“, erklärt LKV Geschäftsführer Ernest Schäffer.

Erzeugungs- und Qualitätsmonitoring

Im Tierhaltungsbericht zeigt das LKV auf, welche Dienstleistungen den Schweinehaltern zur Verfügung stehen, damit sie ihre Betriebe nachhaltig, wirtschaftlich und gesellschaftlich anerkannt führen können. Das Erzeugungs- und Qualitätsmonitoring in Form der Fleischleistungsprüfung bildet die Datengrundlage und Erfolgskontrolle für Beratung, Herdenmanagement, Fütterung, Tiergesundheit, Tierzucht, Viehvermarktung und die Wirtschaftlichkeit der Betriebe.

Beratung vor Ort

Ca. 50 Ringberater des LKVs unterstützen die Betriebe in der Schweinemast und Ferkelerzeugung. Herzstück der Zusammenarbeit zwischen Landwirt und LKV-Ringberater ist der Betriebsbesuch und der gemeinsame Stallrundgang. Die Experten erarbeiten zusammen mit den Landwirten individuelle Managementstrategien für die Bereiche Fütterung, Haltung, Bestandsführung, Herdbuchzucht, Qualitätssicherung, Vermarktung und die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben. Mit der Etablierung von neuen wie alternativen Haltungssystemen, der Erzeugung besten Grundfutters, einer Erhöhung der Grundfutterleistung, einer individuell angepassten Fütterung als auch einer gesunden und langlebigen Zuchtauswahl soll das Tierwohl gesteigert und die Umwelt stärker geschützt werden.

Die Redaktion empfiehlt

Mit dem Q Check-Report erhalten Milcherzeuger tierwohlbezogene Indikatoren mit der Milchkontrolle. Das soll einen ersten Ansatz für die gesetzlich vorgeschriebene Eigenkontrolle bieten. Zwei...

Die Tierschutzleitlinie Rindermast soll bald auch für Bayern gelten. Südplus-Redakteurin Silvia Lehnert kommentiert, wie die bayerischen Bullemäster das verhindern können.

Überbrückungshilfen und Steuerstundungen sollen die Schweinehalter durch die Krise bringen. Beim Schweinegipfel riefen die Ministerinnen den Handel zur Absatzförderung über die Herkunft 5xD auf.