Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Stilllegung 2024 Güllesaison

News

NRW: SPD und Grüne lehnen Großmastanlagen ab

SPD und Grüne sind die klaren Gewinner der NRW-Landtagswahl. Im neuen Koalitionsvertrag haben beide Parteien jetzt ihre Vorstellungen von einer modernen Tierhaltung schriftlich festgehalten. Oberstes Ziel ist eine tier-, umwelt- und klimagerechte Modernisierung der Landwirtschaft.

Lesezeit: 2 Minuten

SPD und Grüne sind die klaren Gewinner der NRW-Landtagswahl. Im neuen Koalitionsvertrag haben beide Parteien jetzt ihre Vorstellungen von einer modernen Tierhaltung schriftlich festgehalten. Oberstes Ziel ist eine tier-, umwelt- und klimagerechte Modernisierung der Landwirtschaft. Statt einer Politik des Wachsens oder Weichens will man gezielt die kleineren und mittleren Betriebe in den Mittelpunkt der Landesförderung stellen, heißt es im Vertrag.

 

„Eine Politik, die zu mehr Großmastanlagen führt, lehnen wir ab.“ Nicht näher definiert wurde, was man sich unter einem kleineren bzw. mittleren Betrieb vorzustellen hat. Richtet sich das nach der Anzahl der Mastplätze oder Sauenplätze? Geplant ist auch, die Zügel beim Bau- und Immissionsschutzrecht weiter anzuziehen. So will man den Gemeinden und Kommunen bessere Steuerungsmöglichkeiten an die Hand geben.

 

Im Außenbereich privilegiert sollen zukünftig nur noch solche Ställe sein, die keiner immissionsschutzrechtlichen Genehmigung bedürfen. In bereits besonders tierdichten Regionen ab 1,5 Großvieheinheiten/ha will man die Genehmigung neuer Ställe zudem an weitere Bedingungen (eigene Futtergrundlage, ortsnahe Gülleverwertung etc.) knüpfen. (ar)


Newsletter bestellen

Das Wichtigste zum Thema Schwein mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Lesen Sie mehr zum NRW-Koalitionsvertrag:

Rot-Grün in NRW will höhere Umweltstandards und ein neues UVP-Gesetz (14.6.2012)

 

 

 

top agrar besser machen. Gemeinsam
Sie sind Schweinehalter oder lesen regelmäßig den top agrar Schweine-Teil und/oder die SUS? Dann nehmen Sie an einem kurzen Nutzerinterview teil.

Seien Sie der Erste der kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + Das Abo, das sich rechnet!

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €!

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.