Schweinefleischerzeugung

Produktion an Schweinefleisch soll in Brasilien für 2023 weiter ansteigen

Für 2022 und 2023 erwarten Analysten des brasilianischen Verbands für tierisches Eiweiß einen weiteren Anstieg der Schweinefleischerzeugung.

Der brasilianische Verband für tierisches Eiweiß (ABPA) hat seine Prognosen für den Schweine- und Geflügelsektor des Landes für das Jahr 2022 und das darauffolgende Jahr 2023 vorgelegt. Das berichtet das Online-Fachmagazin Pig Progress.

Die ABPA geht demnach davon aus, dass die Produktion von Schweinefleisch im Jahr 2022 um 5 % auf 4,95 Mio. t ansteigen wird. Bei den Schweinefleischexporten erwartet die ABPA in diesem Jahr einen Rückgang von 3 % . Für das kommende Jahr 2023 prognostiziert der Verband eine erneute Ausweitung der Schweinefleischproduktion um 3 % auf voraussichtlich 5,1 Mio. t.

Für die zweite Jahreshälfte rechnen die Analysten vor allem mit einer steigenden Nachfrage aus China. Aber auch Faktoren wie der kanadische Markt, Zollsenkungen in Südkorea und Vietnam und die Ausweitung der Exporte auf neue Märkte wie Thailand dürften die Schweinefleischexporte begünstigen.

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste zum Thema Schwein mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.